Werbung
Werbung
Werbung

Ein Chinese stromert durch Regensburg

Weil die täglichen Laufleistungen seiner 11 Taxis gut zu einem Elektroauto passen, setzt Manfred Hetznegger seit Juni 2017 das chinesische Modell BYD e6 als 12. Taxi ein.

Manfred Hetznegger hat das Elektrotaxi fürs Erste seiner Tagfahrerin Sonja Lolacher anvertraut. | Bild: Dietmar Fund
Manfred Hetznegger hat das Elektrotaxi fürs Erste seiner Tagfahrerin Sonja Lolacher anvertraut. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Exoten-Taxis

Bis zum Inkrafttreten des neuen Eichrechts haben sich aufgeschlossene Taxiunternehmer, die gerne ein Elektrotaxi erproben wollten, auf das sündhaft teure Model S von Tesla gestürzt. Es konnte sich mit den Reichweitenangaben seiner Schöpfer von seinen Wettbewerbern absetzen und vermittelte den Unternehmern das „Bauchgefühl“, mit ihm während einer Taxi-Schicht nicht liegenzubleiben. Zudem lockt die Marke mit ihren Schnellladestationen und dort bislang kostenlosem Strom.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein Chinese stromert durch Regensburg
Seite 24 bis 25 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung