Württemberger wählen neuen Taxi-Vertreter

Bei der Delegiertenversammlung des Verbandes des Württembergischen Verkehrsgewerbes e.V. wurde Karlheinz Gräßle aus Leingarten zum Leiter der Sparte Taxi-Mietwagen gewählt. Neuer Vorsitzender ist Rolf Hamprecht aus Künzelsau.

Hennes Göttel (v.l.), Rolf Hamprecht, Karlheinz Gräßle und Dr. Timo Didier bilden jetzt die neue Verbandsspitze. (Foto: VV Württemberg)
Hennes Göttel (v.l.), Rolf Hamprecht, Karlheinz Gräßle und Dr. Timo Didier bilden jetzt die neue Verbandsspitze. (Foto: VV Württemberg)
Dietmar Fund

Auf der Delegiertenversammlung des Verbandes des Württembergischen Verkehrsgewerbes e.V. am 22. Juni 2022 ist der bisherige Vorsitzende Michael Ehret aus Schramberg nicht mehr zur turnusmäßigen Vorstandswahl angetreten. Als Nachfolger des Taxiunternehmers wählten die Delegierten Rolf Hamprecht aus Künzelsau zum Vorsitzenden. Er hat bisher die Sparte gewerblicher Güterkraftverkehr geleitet.

Hamprechts erster Stellvertreter und Leiter der Sparte Taxi-Mietwagen ist nun Karlheinz Gräßle aus Leingarten. Er gehört dem Gesamtvorstand seit dem Jahr 2000 an und war an zahlreichen Verhandlungsrunden mit den Krankenkassen beteiligt, die bekanntlich für die meisten Taxi- und Mietwagenunternehmer der Hauptgrund für die Verbandsmitgliedschaft sind. Im Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. arbeitet Gräßle in den Ausschüssen „Kranken- und Sonderfahrten“ und „Gewerbepolitik“ mit.

Wieder ins vierköpfige Führungsteam des Verbandes gewählt wurden das geschäftsführende Vorstandsmitglied Dr. Timo Didier und Hennes Göttel aus Heroldstatt. Göttel war bisher stellvertretender Leiter der Sparte gewerblicher Güterkraftverkehr. Die Amtsperiode beträgt für alle drei Jahre.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)