Sozialversicherung: Weitere Stundung von Beiträgen

Laut dem GKV-Spitzenverband können auch Taxi- und Mietwagenbetriebe das vereinfachte Stundungsverfahren für die Monate Januar bis Mai 2021 nutzen.

Taxi- und Mietwagenbetriebe können die Stundung ihrer Sozialversicherungsbeiträge bis zur Fälligkeit im Juni verlängern. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Taxi- und Mietwagenbetriebe können die Stundung ihrer Sozialversicherungsbeiträge bis zur Fälligkeit im Juni verlängern. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Auch Taxi- und Mietwagenbetriebe, die in den letzten Monaten vom Corona-bedingten (Teil-)Shutdown betroffen waren und/oder es noch sind, können das vereinfachte Stundungsverfahren für ihre Sozialversicherungsbeiträge für die Monate Januar bis Mai nutzen. Die Beiträge für diese Monate können dann bis zum Fälligkeitstag der Beiträge für den Monat Juni gestundet werden. Es wird davon ausgegangen, dass die angekündigten Wirtschaftshilfen für die Monate Januar bis Mai 2021 bis dahin geflossen sind. Das schreibt der GKV Spitzenverband sinngemäß in seinem Rundschreiben vom 19. Mai 2021, auf das die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) in ihrem Mitglieder-Rundschreiben vom 21. Mai hingewiesen hat.

Leichter verständlich als im GKV-Rundschreiben weist der GVN darauf hin, dass der Antrag auf Stundung im vereinfachten Verfahren mit einem einheitlichen Antragsformular gestellt werden muss. Das überarbeitete Muster hatte die Fachvereinigung ebenso wie das GKV-Anschreiben ihren Mitgliedsbetrieben per Link zum Download zur Verfügung gestellt.

Interessierte Taxi- und Mietwagenunternehmer und –unternehmerinnen können sich beide Dokumente als pdf-Dateien im Downloadbereich dieser Meldung herunterladen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)