Die Taxi der E-Klasse- und der B-Klasse laufen aus

Die Entscheidung ist gefallen: Mit dem Modellwechsel laufen die beiden auf Pkw basierenden Taxi-Baureihen von Mercedes-Benz aus.

Die aktuelle B-Klasse ist als Taxi ein Auslaufmodell genauso wie die E-Klasse, die bisher das Bild der Taxi-Stände geprägt hat. (Foto: Mercedes-Benz Group)
Die aktuelle B-Klasse ist als Taxi ein Auslaufmodell genauso wie die E-Klasse, die bisher das Bild der Taxi-Stände geprägt hat. (Foto: Mercedes-Benz Group)
Dietmar Fund

Jetzt ist es amtlich: „Mit dem Modellwechsel der aktuellen E-Klasse und mit der Modellpflege der aktuellen B-Klasse wird das heutige Taxi-Paket nicht mehr zur Verfügung stehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus wettbewerbsrechtlichen Gründen noch keine konkreten Termine für diese Modellwechsel nennen können“, schreibt Alexandra May, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit und interne Kommunikation beim Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) in Berlin, am 3. März 2022 als Antwort auf einige Fragen von taxi heute nach der Taxi-Zukunft ihrer Marke. Die Vertriebsabteilung ist für das Taxi-Geschäft verantwortlich.

Als Begründung nennt die Pressesprecherin, dass die Absätze der E- und der B-Klasse als Taximodelle alleine in den letzten vier Jahren um 75 Prozent zurückgegangen seien. Die Nachfrage bei den geräumigen Taximodellen Vito, V-Klasse, eVito Tourer und EQV sei hingegen stetig gestiegen. Wie stark, schreibt das Unternehmen weder prozentual noch in Stückzahlen, was in Taxi-Kreisen leider üblich ist.

Marktanalysen hätten ergeben, dass in der Personenbeförderung künftig insbesondere die Nachfrage nach geräumigen, multifunktionalen Fahrzeugen mit höherem Einstieg und bis zu sieben Sitzplätzen weiter steigen werde. Daher wolle man sich im Taxi- und Mietwagenbereich konsequent auf Van-Produkte fokussieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)