Taxi-Sharing kommt wieder ins Gespräch

Außer fms Austrosoft arbeitet auch mytaxi an einer Lösung für gemeinsame Taxifahrten.

Die Vermittlungs-App mytaxi hat schon erste Tests mit einer Version für das Taxisharing gemacht. (Foto: Intelligent Apps)
Die Vermittlungs-App mytaxi hat schon erste Tests mit einer Version für das Taxisharing gemacht. (Foto: Intelligent Apps)
Dietmar Fund

Nachdem einige Tageszeitungen zwischen den Jahren die Allygator-App für gemeinsame Taxifahrten wieder ins Gespräch gebracht haben, hat das Hamburger Abendblatt Anfang Januar das Thema Taxisharing aufgegriffen. Zur Freude der Hansa Funktaxi eG stellten die Hamburger Journalisten die Entwicklungsarbeiten der Taxizentrale in den Vordergrund. Sie arbeitet mit fms Austrosoft an einer Lösung, deren Einsatzzeitpunkt aber noch nicht feststeht.

 

Ganz ähnlich ist es bei der Vermittlungs-App mytaxi, die die Hamburger Tageszeitung ebenfalls erwähnt hat. Laut Pressesprecher Stefan Keuchel arbeitet Intelligent Apps an einer Erweiterung seiner Bestell-App für das „Taxi-Pooling“, wie er es nennt. Eine erste Pooling-Version sei fertig entwickelt und erste Tests seien vielversprechend gelaufen, teilte er auf Anfrage von taxi heute mit.

Noch im ersten Quartal 2017 werde ein weiterer Testlauf gestartet. Bei ihm solle die Pooling-Funktion an die lokalen Märkte und Bedürfnisse angepasst werden. Einen konkreten Termin für den Launch in Deutschland gebe es aber noch nicht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)