Mercedes ermöglicht kontaktloses Zahlen an Zapfsäulen

Über den Dienst Mercedes me können auch die Fahrerinnen und Fahrer von Taxis, Mietwagen und Flottenfahrzeugen direkt an der Zapfsäule bezahlen.

Mit dem teuren Infotainment-System MBUX ist die Bedienung besonders komfortabel. (Foto: Mercedes-Benz)
Mit dem teuren Infotainment-System MBUX ist die Bedienung besonders komfortabel. (Foto: Mercedes-Benz)
Dietmar Fund

Die Fahrerinnen und Fahrer von Taxi- und Mietwagenunternehmern, die die App Mercedes me nutzen, können jetzt über ein Update einen neuen Baustein für das kontaktlose Bezahlen direkt an der Zapfsäule nutzen. Im typischen Marketing-Sprech trägt der kostenlose Dienst den englischen Namen „Fuel & Pay“. Gesteuert wird er über die App oder über den Bildschirm des Infotainment-System MBUX.

Wer sich und seinem Fahrpersonal Letzteres gegönnt hat, kann sich zu einer Tankstelle navigieren lassen, die den Dienst anbietet. An der dafür eingerichteten Zapfsäule angelangt, wird nach dem Abstellen des Motors die Zapfsäule angezeigt und maximaler Tankbetrag zum Tanken frei gegeben, die sich nach der Größe des Tanks, der Spritsorte und dem Spritpreis richtet. Anschließend wird ganz normal getankt. Nach dem Einhängen des Zapfhahns wird das hinterlegte Konto nur mit der tatsächlich getankten Spritmenge belastet.

Wie viel von welchem Kraftstoff getankt wurde, wie hoch der Literpreis war und was das gekostet hat, bekommt die Kundschaft per E-Mail mitgeteilt. Die Vorgehensweise soll bei der Bedienung über das Smartphone identisch mit der über den MBUX-Touchscreen im Auto sein. Wer den Dienst neu aufgespielt bekommt, muss noch seine persönlichen Zahlungsdaten hinterlegen.

Fuel & Pay gibt es zunächst nur in Deutschland. Auf welche Tankstellennetze man zurückgreifen kann, hat der Hersteller nicht mitgeteilt. In letzter Zeit haben einige Tankstellenmarken und zwei App-Anbieter auf ihre kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten hingewiesen (taxi heute berichtete).

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)