Daimler erweitert Mobilitätsdienstleistungen

Daimler drückt bei seinen Mobilitätsangeboten weiter kräftig aufs Gaspedal: Nach „car2go“ und „moovel“ kommt nun „car2share“. Zudem hat der Autobauer eine eigene Tochtergesellschaft gegründet, unter der diese Angebote gebündelt werden.

Redaktion (allg.)

Daimler will das Geschäft mit Mobilitätsdiensten kräftig ausbauen und schafft dafür mit der Neugründung des Tochterunternehmens Daimler Mobility Services GmbH mit Sitz in Stuttgart die organisatorischen Voraussetzungen. „Insbesondere in Großstädten wollen heutzutage immer mehr Kunden flexibel mobil sein – und wir bieten ihnen die Möglichkeit dazu. Wir wollen eine der ersten Adressen für innovative Mobilitätsdienstleistungen werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Daimler Financial Services AG, Klaus Entenmann. Schätzungen zufolge könnte allein die Zahl der Carsharing-Nutzer in Europa bis zum Jahr 2020 von heute etwa 700.000 auf dann nahezu 15 Millionen ansteigen.

Unter der neu gegründeten Daimler Mobility Services GmbH will der Autobauer seine unterschiedlichen Mobilitätsprojekte bündeln. Dazu gehört das Carsharing-Angebot car2go, das bisher in 18 Städten weltweit verfügbar ist sowie die Plattform moovel, die seit 2012 in Pilotprojekten in Stuttgart und Berlin erprobt wird und im laufenden Jahr in zahlreichen weiteren Städten angeboten werden soll. Mit der Smartphone-App kann der Kunde verschiedene Mobilitätsoptionen wie car2go, Taxi, Mitfahrgelegenheit oder öffentliche Verkehrsmittel hinsichtlich verschiedener Kategorien wie Fahrtdauer und Kosten miteinander vergleichen und sich für die präferierte Lösung entscheiden. Künftig soll die bevorzugte Mobilitätsvariante mit Hilfe von moovel nicht nur gefunden, sondern auch gebucht und bezahlt werden können.

Neben dem Ausbau von car2go und moovel arbeitet die Daimler Mobility Services GmbH an weiteren Lösungen, um Mobilität zu vereinfachen und flexibler zu gestalten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist Daimler seit Ende Dezember 2012 auch an dem Unternehmen GottaPark beteiligt, dessen Kunden Parkplätze online reservieren und buchen können.

Das neueste Mobilitätsprojekt von Daimler nennt sich „car2share“. Dafür kooperiert der Autobauer ab sofort mit der Online-Plattform autonetzer.de, über die private Autobesitzer ihre eigenen Fahrzeuge an Privatpersonen vermieten können. Über www.car2share.com werden dem Kunden Autos in seiner Nachbarschaft angezeigt, die andere Privatpersonen zur Verfügung stellen. Bevor der Interessent eine unverbindliche Buchungsanfrage sendet, kann er sich ausführlich über Preise und Bedingungen informieren. Hat der Vermieter die Anfrage akzeptiert, überweist der Kunde im nächsten Schritt den Preis für Miete und Versicherungsschutz. Zur persönlichen Autoübergabe sind dann lediglich das Übergabeprotokoll sowie Führerschein und Personalausweis notwendig.

(sk)

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)