Werbung
Werbung
Werbung

Pollenfilter ist das wartungsintensivste Teil im Auto

Auch Taxiunternehmer sollten den Rat des TÜV SÜD beherzigen, den Pollenfilter mindestens einmal jährlich zu tauschen und ihn durch einen hochwertigeren zu ersetzen.

Der TÜV SÜD plädiert für den Kauf hochwertiger Klimaanlagen mit einem Aktivkohle-Pollenfilter. (Foto: TÜV SÜD)
Der TÜV SÜD plädiert für den Kauf hochwertiger Klimaanlagen mit einem Aktivkohle-Pollenfilter. (Foto: TÜV SÜD)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Während die meisten Fahrzeuge heute ein Ölwechselintervall von 30.000 Kilometern hätten, müsse der Pollenfilter meist schon nach 15.000 Kilometern gewechselt werden. Damit sei er das wartungsintensivste Teil des Autos und solle mindestens jährlich erneuert werden, schreibt der TÜV SÜD. Bei den hohen jährlichen Laufleistungen im mobilen Gewerbe reicht ein jährlicher Tausch natürlich nicht aus.

Die Sachverständigen raten unbedingt zum rechtzeitigen Tausch, weil sich in einem durch Pollen und Staub verstopften Innenraumfilter Schimmel und andere gesundheitsgefährdende Sporen vermehren können. Ratsam sei auch, den Filter gegen einen hochwertigeren mit Aktivkohle zu tauschen, der dann auch Schadstoffe und unangenehme Gerüche fernhalte.

Vor der Fahrzeugbestellung sollten die Käufer prüfen, ob die Klimaautomatik in ihrem Wunschmodell auch mit Luftgütesensoren zu haben sei. Sie könnten eine hohe Schadstoffkonzentration in der Umgebung schon früh erkennen und schalteten dann auf Umluft, bevor der Fahrer überhaupt etwas bemerke.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung