Taxis sollen in Schwachlastzeiten Busse ersetzen

Die SBK Stadtbus Bad Kreuznach GmbH möchte nicht aus betriebswirtschaftlicher Überzeugung Großraumtaxis einsetzen, sondern wegen des großen Mangels an Busfahrern.

Großraumtaxis könnten generell schwach ausgelastete Busse ersetzen und nicht nur in Zeiten, in denen ein Mangel an Fahrpersonal für große Busse herrscht. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Großraumtaxis könnten generell schwach ausgelastete Busse ersetzen und nicht nur in Zeiten, in denen ein Mangel an Fahrpersonal für große Busse herrscht. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

In Bad Kreuznach fahren die Busse der SBK Stadtbus Bad Kreuznach GmbH bereits nach einem Notfahrplan, weil ihr viele Busfahrer und –fahrerinnen fehlen. Da auch diese Maßnahme nicht ausreicht, wolle die SBK künftig auf örtliche Taxiunternehmen zurückgreifen. Deren Großraumtaxis könnten beispielsweise nach dem Fahrplan fahren und zu Zeiten eingesetzt werden, in denen die Busse so schwach genutzt werden, dass ein Großraumtaxi ausreicht. Das hat der Fernseh- und Radiosender SWR am 18. August 2022 berichtet.

Die SBK Stadtbus Bad Kreuznach GmbH wurde 2019 von der internationalen Transdev-Gruppe mit Sitz in Paris übernommen. Bis Mitte Oktober verkehren ihre Busse nach einem Notfahrplan, dann stellt das Unternehmen seinen Betrieb ein. Er wird am 17. Oktober 2022 von der im Juli 2021 gegründeten kommunalen Busgesellschaft Kommunalverkehr Rhein-Nahe GmbH (KRN) übernommen, die außer der Stadt auch den Landkreis Bad Kreuznach sowie den Landkreis Mainz-Bingen bedienen soll. Zu ihr sind offenbar bereits viele Busfahrer und –fahrerinnen gewechselt, was den Personalengpass verschärft hat.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)