MAN bringt Crafter-Bruder TGE auch als Reisebus TGE Coach

Taxi- und Mietwagenunternehmer, die Mitarbeiter mit einem Bus-Führerschein haben und hin und wieder Kleingruppen befördern möchten, können nun auf einen Ableger des großen Transporters von Volkswagen und MAN zurückgreifen.

Eng verwandt mit dem VW Crafter ist der MAN TGE, den es nun auch als Reisebus-Variante mit Dachklimaanlage gibt. (Foto: MAN)
Eng verwandt mit dem VW Crafter ist der MAN TGE, den es nun auch als Reisebus-Variante mit Dachklimaanlage gibt. (Foto: MAN)
Dietmar Fund

Nach rund 500 verkauften Minibussen komplettiert MAN seine Baureihe TGE mit der Reisebus-Variante TGE Coach. Sie basiert auf dem extralangen Kastenwagen mit Hochdach und fünf Tonnen zulässiger Gesamtmasse. Der Minibus bietet bis zu 16 Fahrgastsitze. Damit die Fahrgäste bequem einsteigen können, hat der Umbau des baltischen Karossiers Atlas einen tieferlegten Einstieg mit mehreren Stufen und mit Haltegriffen statt einer Beifahrertüre samt einer Außenschwingtüre.

Auf dem Dach kann man eine Klimaanlage platzieren, die bei dieser Fahrzeuggröße sicher unverzichtbar ist. Die fest montierten Fahrgastsitze haben integrierte Dreipunktgurte und jeder verfügt über eine USB-Buchse zum Laden mobiler Endgeräte.

Angetrieben wird der TGE Coach von der stärksten Variante des 2-l-Dieselmotors von Volkswagen, die 130 kW/177 PS leistet. Sie ist mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einer 8-Gang-Wandlerautomatik kombinierbar.

Die meisten Umbauten seiner Minibusse lässt MAN beim MAN Bus Modification Center in Plauen fertigen, wo auch einfachere Kombi- Umbauten und rollstuhlgerechte Varianten entstehen. Alle TGE-Umbauten werden gleichermaßen auch auf dem „Original“ Volkswagen Crafter angeboten, von dem der TGE abstammt und mit dem er praktisch baugleich ist. Die Spezialistin für Kleinbusse bei Volkswagen Nutzfahrzeuge ist Ute Heilscher. Mit ihr arbeitet Joachim Flämig eng zusammen, der Taxi-Ansprechpartner der Marke.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)