Werbung
Werbung
Werbung

TÜV SÜD gibt Tipps zu gutem Licht

Die Sachverständigen sehen einen großen Sicherheitsvorteil bei blendfreiem Fernlicht.
Die Licht-Sachverständigen des TÜV SÜD sehen die neuesten Lichttechniken sehr differenziert. (Foto: TÜV SÜD)
Die Licht-Sachverständigen des TÜV SÜD sehen die neuesten Lichttechniken sehr differenziert. (Foto: TÜV SÜD)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Autoscheinwerfer mit Halogen- oder Xenon-Lampen sind längst nicht veraltet, auch wenn LED-Licht die Zukunft gehört. Das schreibt der TÜV SÜD.

Da viele Autofahrer das Fernlicht zu wenig nutzten, empfehlen die Sachverständigen blendfreies Fernlicht, bei dem eine Kamera entgegenkommende oder vorausfahrende Fahrzeuge oder Zweiradfahrer ausblende und an ihnen vorbei leuchte. Diese Funktion könne man sowohl bei Xenon- als auch bei LED-Technik haben.

LED-Licht sei lichttechnisch Halogen und Xenon nicht unbedingt überlegen. Allerdings entstünde durch die hohe Farbtemperatur von LED-Licht ein höherer Helligkeitseindruck. Spitzenscheinwerfer der Oberklasse erreichten mit LED die Leistung von Xenon, während LED in einfacheren Modellen in etwa so viel Licht lieferten wie ein guter Halogenscheinwerfer. Dafür brauchten sie aber auch nur rund ein Viertel der Energie.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung