Werbung
Werbung
Werbung

Meyle-Filter soll Bakterien abhalten

Ein neuer Innenraumfilter soll mit vier Beschichtungen auch antibakteriell wirken und könnte damit auch der Bildung unangenehmer Gerüche in Taxis und Mietwagen vorbeugen.

Mit einer vierten Schicht soll der „biofunktionale“ Innenraumluftfilter besonders Allergikern Vorteile bieten und der Bildung unangenehmer Gerüche vorbeugen. (Foto: Meyle)
Mit einer vierten Schicht soll der „biofunktionale“ Innenraumluftfilter besonders Allergikern Vorteile bieten und der Bildung unangenehmer Gerüche vorbeugen. (Foto: Meyle)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit einer zusätzlichen Silber-Ionen-Beschichtung mit antibakterieller Wirkung in einer neuen Version seiner Innenraumluftfilter möchte der Zulieferer Meyle Allergene, Bakterien und Pilze aus dem Auto fernhalten. Er soll damit auch der Entstehung von Schimmel vorbeugen und unangenehme Gerüche im Auto vermeiden, die auch in Taxis und Mietwagen hin und wieder auftreten.

Als „Biofunktionsschicht“ bekommt der neue Filter eine vierte Schicht zusätzlich zu den dreien, die die anderen Filter haben. Ein Vlies trägt dann nicht nur die Aktivkohleschicht zum Ausfiltern schädlicher Gase, sondern auch die neue antibakteriell wirkende Schicht. Außerdem hole die Partikelfilterschicht Staub, Pollen, Ruß und Schmutz aus der Luft, erklärte der Zulieferer.

Meyle betont, dass insbesondere Allergiker von der neuen Schicht profitieren würden. Der Hersteller empfiehlt den Tausch des Innenraumluftfilters alle 15.000 Kilometer. In einem verschmutzten Filter reagierten die Schmutzpartikel mit der Luftfeuchtigkeit im Fahrzeuginnern, was zu beschlagenen Scheiben und unangenehmen Gerüchen führe.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung