Hannoveraner Taxizentrale sagt Hallo zum E-Taxi

Die Hannoveraner Taxizentrale Hallo Taxi 3811 hat zwei E-Taxis beschafft, die angeschlossene Unternehmerinnen und Unternehmer jetzt ebenso erproben können wie eine vom Taxi-Schwerpunkthändler Springer & Jacoby zur Verfügung gestellte e-Caravelle.

Der Nissan Leaf ist als Fünfsitzer das konventionellere der beiden Elektrotaxis. (Foto: Hallo Taxi 3811)
Der Nissan Leaf ist als Fünfsitzer das konventionellere der beiden Elektrotaxis. (Foto: Hallo Taxi 3811)
Dietmar Fund

Unter der zum Firmennamen passenden Bezeichnung „Hallo E-Taxi 3811“ hat die Hannoveraner Taxizentrale Hallo Taxi 3811 GmbH am 19. August 2020 ein Pilotprojekt gestartet. Bei ihm soll die Elektromobilität im Bereich E-Taxis und Mietwagen erprobt werden.

Die der Zentrale angeschlossenen Taxiunternehmer und –unternehmerinnen können zwei von der Zentrale beschaffte Elektrotaxis von Nissan testen. Es handelt sich um einen fünfsitzigen kompakten Nissan Leaf sowie einen siebensitzigen Nissan e-NV 200 Evalia mit einer 40 kW-Batterie. Außerdem steht ein e-Caravelle bereit, den Volkswagen Nutzfahrzeuge über seinen örtlichen Taxi-Schwerpunkthändler Springer & Jacoby zur Verfügung stellt. Die Taxizentrale bezahlt den Strom, die Versicherung, die Inspektionen und alle weiteren Kosten der Elektrotaxis.

Die beiden Geschäftsführer Sven-Marcus Fürst und Wolfgang Pettau haben für ihr Projekt auch zwei Gleichstrom-Schnellladesäulen in zwei Betriebshöfen installieren lassen. Ihre DC-Multicharger sind für Elektrofahrzeuge mit dem gängigen CCS-Anschluss und mit dem hauptsächlich von japanischen Marken verwendeten CHAdeMO-Anschluss ausgestattet.

Die Taxizentrale hat das Projekt seit zwei Jahren vorbereitet. Unterstützung bekam sie von der Wirtschaftsförderung hannoverimpuls GmbH. Dank ihrer Vermittlung wurden die Förderanträge mit knapp 100.000 Euro durch den Bund und die Region Hannover unterstützt. Sollten die Elektrotaxis gut ankommen, möchte die Taxizentrale weitere beschaffen.

Das Projekt stellten die beiden Zentralen-Geschäftsführer am 19. August 2020 der regionalen Presse vor. Laut ihrem Pressesprecher Axel Emmert waren auch Radio Hannover und der Fernsehsender RTL Nord mit dabei.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)