Großraumtaxis: Ford E-Transit Custom könnte interessant werden

Die neue Baureihe, die im zweiten Halbjahr 2023 auf den Markt kommen soll, hat etwas niedrigere Einstiege als heute und eine passable Reichweite. Auf der IAA Transportation wurde das Modell aber nur als Kastenwagen mit Doppelkabine gezeigt.

Der batterieelektrisch über einzeln aufgehängte Hinterräder angetriebene Ford E-Transit Custom soll bis zu 380 Kilometer weit kommen und mit bis zu 125 kW schnellladen können. (Foto: Dietmar Fund)
Der batterieelektrisch über einzeln aufgehängte Hinterräder angetriebene Ford E-Transit Custom soll bis zu 380 Kilometer weit kommen und mit bis zu 125 kW schnellladen können. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Für die neue Generation des eVito-Wettbewerbers E-Transit Custom 2023 und seiner Verbrenner-Varianten hat Ford besonders niedrige Einstiege angekündigt. Auf der IAA Transportation konnte man zunächst nur einen E-Transit Custom als Kastenwagen mit Doppelkabine begutachten. Dessen vorderer Einstieg wirkte ebenso wie der an der Schiebetüre mit breiter integrierter Trittstufe bequemer als beim bisherigen Modell. Ob er in dieser Hinsicht mit dem eVito/Vito gleichziehen kann, war leider nicht zu überprüfen, weil Mercedes-Benz Vans die Ausstellung geschwänzt hat. Technische Daten zur Höhe der Einstiege und des Laderaumbodens, die sich vermutlich zwischen dem Heckantrieb wie im E-Transit Custom und den Varianten mit Frontantrieb unterscheiden werden, haben die Kölner noch nicht bekanntgegeben.

Klar ist, dass es die neue Generation erstmals außer mit batterieelektrischem Antrieb auch mit Allradantrieb geben wird. Die bisherige 6-Gang-Wandlerautomatik wird durch eine 8-Gang-Automatik abgelöst, die auch in Verbindung mit dem Allradantrieb bestellbar ist. Zu haben sind außer dem Elektroantrieb und einem Plug-in-Hybriden mit weiterhin bescheidener elektrischer Reichweite vier Leistungsstufen der 2-l-Dieselmotoren mit 81 kW/110 PS, 100 kW/136 PS, 110 kW/150 PS und 125 kW/170 PS.

Angekündigt sind zwei Radstände, zwei Dachhöhen und Kombi-Varianten sowie fünf Ausstattungslinien. Die ersten Modelle sollen im zweiten Halbjahr 2023 ausgeliefert werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)