Elektrotaxi mit Wechsel-Akkus geht in die Vermarktung

Das leichte Elektrotaxi ACM City hat die Straßenzulassung bekommen und kann jetzt vermarktet werden.

Das dreisitzige Elektrotaxi kann ohne Sitze eine Europalette befördern. (Foto: ACM)
Das dreisitzige Elektrotaxi kann ohne Sitze eine Europalette befördern. (Foto: ACM)
Dietmar Fund

Das Elektro-Leichtbaufahrzeug ACM City kann jetzt mit einer Straßenzulassung als Elektrotaxi vermarktet werden. Das berichtet der Branchendienst electrive.net.

Das dreisitzige Fahrzeug weicht nicht nur mit seinem Leichtbau und einem Leergewicht von 650 Kilogramm inklusive der Batterien erheblich von herkömmlichen Elektrotaxis ab, sondern auch mit seinem Wechselkonzept für die Batterien. Acht Akku-Module mit einer Kapazität von jeweils zwei kWh und einem Gewicht von jeweils zwölf Kilogramm sitzen in einer Schublade zwischen den Achsen. Man kann sie herausnehmen und gegen volle tauschen.

Das Laden des Akku-Satzes soll an einer Wallbox vier Stunden und an einer 230-Volt-Steckdose rund sieben Stunden dauern. Die Reichweite des Elektrotaxis mit 14 kW Leistung und 90 km/h Höchstgeschwindigkeit soll bei rund 160 Kilometern liegen.

Das Fahrzeug ist im Rahmen des Forschungsprojekts „Adaptive City Mobility 2“ entstanden. Es wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)