Erste Kunden bestellen Umwelt-Taxis

Die Münchner Taxizentrale IsarFunk 450 540 richtet sich darauf aus, sukzessive immer mehr umweltfreundliche Taxis in ihre Flotte einzubinden. Fahrgäste können nun gezielt ein „Eco Taxi“ bestellen.
Redaktion (allg.)

Wie schon in mehreren Online-Meldungen berichtet, will die Zentrale nach eigenen Angaben nicht länger auf umweltschonende Vorschriften warten, sondern aus eigener Initiative heraus einen „grünen“ Weg beschreiten. Zu diesem Zweck wurden gemeinsam mit den Taxiunternehmern Maßstäbe definiert, die ein „umweltfreundliches Taxi“ zu erfüllen hat. Dabei hat sich die Zentrale an den strengen Kriterien des ADAC-EcoTest orientiert. Der stützt sich auf ein Punktesystem, das eine ganzheitliche Bewertung des Pkw-Betriebes vornimmt und realitätsnahe Belastungszyklen zugrunde legt, bei denen neben dem CO2- auch der Schadstoff-Ausstoß sowie die Effizienz der Klimaanlage bewertet werden. Fahrzeuge, die nach den ADAC-Kriterien fünf bzw. vier Sterne erreichen, erhalten bei IsarFunk das Prädikat „Eco Taxi“. Derzeit sind dies bei der Münchner Zentrale der Toyota Prius und der VW Passat TSI EcoFuel (fünf Sterne) sowie die Mercedes B-Klasse NGT, die Mercedes E-Klasse NGT und der Opel Zafira 1,6 CNG, die im Erdgasbetrieb vier ADAC-Sterne erhielten. Darüber hinaus hat IsarFunk in seiner Vermittlungssoftware das Bestellmerkmal „Eco Taxi“ integriert. Registrierte Kunden haben somit ab sofort die Möglichkeit, gezielt ein solches umweltfreundliches Beförderungsmittel zu ordern und somit ein klares Statement für die Förderung umweltschonender Antriebskonzepte abzugeben. Eine Möglichkeit, die bereits zum Start bei vielen Kunden auf offene Ohren stößt, wie IsarFunk-Geschäftsführer Christian Hess betont. So hätten schon jetzt eine Reihe von Münchner Firmen, vorrangig Hotels, die Klimaschutz-Vereinbarung mit IsarFunk unterzeichnet und die Zentrale damit verpflichtet, bei jeder Bestellung möglichst ein Eco Taxi zum Auftragsort zu schicken. Nur, wenn keines der umweltfreundlichen Taxis in der nahen Umgebung verfügbar sein sollte, wird IsarFunk ein „konventionelles“ Taxi schicken, um eine kurze Wartezeit zu gewährleisten. Die Vermittlungsquote kann sich schon zum Start sehen lassen. Geschäftsführer Christian Hess: „Bereits am ersten Tag der Freischaltung des Merkmals ‚EcoTaxi’ in unserer Telefonzentrale wurden knapp 50 Prozent der Eco Taxi-Aufträge auch erfüllt.“ Tendenz steigend.

Logobanner Liste (Views)