Werbung
Werbung
Werbung

Mercedes-Benz stellt Motoren auf Abgasnorm Euro 6d TEMP um

Bis September 2018 sollen über 30 Modelle und 200 Varianten und damit sicher auch Taxis ein Jahr vor der verpflichtenden Einführung der Abgasnorm umgestellt werden. Sie verspricht derzeit den besten Schutz vor Fahrverboten.
Wie der seit 2016 schon in der E-Klasse eingesetzte Vierzylinder OM 654 bekommen jetzt weitere Dieselmodelle eine motornahe Abgasnachbehandlung samt SCR-Kat und AdBlue-Einsatz. (Foto: Dietmar Fund)
Wie der seit 2016 schon in der E-Klasse eingesetzte Vierzylinder OM 654 bekommen jetzt weitere Dieselmodelle eine motornahe Abgasnachbehandlung samt SCR-Kat und AdBlue-Einsatz. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mercedes-Benz führt derzeit die neue A-Klasse ein, die in der Variante A 180 d den neuen Dieselmotor mit der internen Bezeichnung OM 608 bekommt. Er wird sicher auch in der nächsten Generation der als Taxi angebotenen B-Klasse zum Einsatz kommen.

Der Motor hat wie der in der aktuellen E-Klasse eingeführte Vierzylinder OM 654 eine motornah eingebaute Abgasnachbehandlung, die mit einem SCR-Katalysator und AdBlue arbeitet. Damit erfüllt der aus der Kooperation mit Renault stammenden, in der A- und B-Klasse quer eingebaute Motor die erst ab September 2019 verpflichtende Abgasnorm Euro 6d TEMP. Sie bietet derzeit den besten Schutz vor möglichen Diesel-Fahrverboten.

Die Marke möchte schon bis September 2018 rund 30 aktuelle Modelle in etwa 200 Varianten auf die kommende Abgasnorm umstellen. Laut dem Hersteller kann die Abgasnachbehandlung so gesteuert werden, dass sie auch bei geringen Motorlasten und niedrigen Geschwindigkeiten wie im Stadtverkehr erheblich effektiver arbeitet als bisherige Lösungen.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung