Schnellladen über Pufferbatterien

Auch Taxi- und Mietwagenbetriebe ohne leistungsfähigen Stromanschluss könnten Elektrotaxis oder elektrisch angetriebene Mietwagen über eine Pufferbatterie mit bis zu 320 kW schnell laden.

Der Batterie-Pufferspeicher von ADS-TEC wird in der Regel mit zwei unabhängig von ihm aufgestellten Ladesäulen kombiniert. (Foto: ADS-TEC)
Der Batterie-Pufferspeicher von ADS-TEC wird in der Regel mit zwei unabhängig von ihm aufgestellten Ladesäulen kombiniert. (Foto: ADS-TEC)
Dietmar Fund

Taxi- und Mietwagenbetrieben, an deren Betriebssitz das Stromnetz nicht für herkömmliches Schnellladen ausgelegt ist, schlägt der österreichischen „Verkehrstechnologie-Konzern“ Swarco Traffic Systems GmbH jetzt den High Power Charger (HPC) mit Batterieanbindung der ADS-TEC Energy GmbH aus Nürtingen vor. Der HPC-Booster soll gewöhnlichen Strom aus dem Netz mit einer integrierten Pufferbatterie in Hochleistungsstrom umwandeln. Innerhalb weniger Minuten sollen Elektrofahrzeuge so an zwei getrennt vom Batteriesystem aufgestellten Ladesäulen mit Gleichstrom und bis zu 320 Kilowatt geladen werden können.

Swarco versteht sich als Dienstleister, der Firmen Ausrüstungen aus einem „Netzwerk geprüfter Sensorik- und Ladesäulenlieferanten“ bietet. Sie werden in Deutschland von 250 Servicetechnikern betreut.

Nach eigenen Angaben hat ADS-TEC in Deutschland bereits rund 900 Ultra-Schnellladepunkte installiert. Ein Teil von ihnen stehe mitten in großen Städten. An dem mittelständischen Unternehmer mit Sitz in Nürtingen nahe Stuttgart und zwei Produktionsstandorten in Dresden ist auch der Zulieferer Bosch beteiligt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)