Greifenhain hat ein „Abbl-Most-Taxi“

 Bild: Abbl-Most-Taxi
Bild: Abbl-Most-Taxi
Dietmar Fund

Eine mobile Saftpresse auf einem Anhänger bezeichnet Nicole Görnitz-Köhler aus Greifenhain als „Abbl-Most-Taxi“. Ihre Familie fährt damit als Lohnmosterei vor, wenn mindestens 1.500 Kilogramm Obst zu pressen sind. Wer weniger Obst zu pressen hat, kann einen Termin an mehreren Anlaufstellen vereinbaren. Äpfel, Birnen, Quitten und andere Obstsorten werden dann vor Ort gewaschen, zerkleinert, gepresst, gefiltert und pasteurisiert in Beuteln oder Kartons abgefüllt. Jeder Kunde bekommt den Saft seiner Früchte und kann die Pressrückstände als Dünger mitnehmen. Die Familie möchte so auch die Streuobstwiesen ihrer Region erhalten helfen. df

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Greifenhain hat ein „Abbl-Most-Taxi“
Seite 34 | Rubrik Zu guter Letzt
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Logobanner Liste (Views)