Werbung
Werbung
Werbung

Stolpersteine für die Mobilität

Tipps für heutige Fahrer und wichtige Hinweise für die Entwicklung hin zum automatisierten Fahren hatten Wissenschaftler bei einem DVR-Presseseminar.

Halterungen für Endgeräte sollten auch in Taxis crashgeprüft sein. Ob sie das tatsächlich sind, sollte man genau prüfen. Bild: Brodit
Halterungen für Endgeräte sollten auch in Taxis crashgeprüft sein. Ob sie das tatsächlich sind, sollte man genau prüfen. Bild: Brodit
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Mobilität 4.0

Taxi- und Mietwagenunternehmer sollten mobile Endgeräte im Griffbereich der rechten Hand und im Bereich der Mittelkonsole montieren, aber so, dass der Griff nach ihnen nicht die Bedienelemente des Fahrzeugs tangiert. Sie sollten möglichst mit Werkzeug verbaut oder als Kompromiss mit einer Klemmvorrichtung in den Lüftungsschlitzen befestigt werden, aber keinesfalls mit einem Saugnapf an der Windschutzscheibe. Diese Ratschläge gab Benno Gross von Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) bei einem Presseseminar des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Es trug den Titel „Schöne neue Welt?

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stolpersteine für die Mobilität
Seite 22 bis 24 | Rubrik Unternehmensführung
Logobanner Liste (Views)
Werbung