Werbung
Werbung
Werbung

Pollenfilter ist am wartungsintensivsten

Der TÜV SÜD plädiert für den Kauf hochwertiger Klimaanlagen mit einem Aktivkohle-Pollenfilter. Bild: TÜV SÜD
Der TÜV SÜD plädiert für den Kauf hochwertiger Klimaanlagen mit einem Aktivkohle-Pollenfilter. Bild: TÜV SÜD
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Während die meisten Fahrzeuge heute ein Ölwechselintervall von 30.000 Kilometern hätten, müsse der Pollenfilter meist schon nach 15.000 Kilometern gewechselt werden. Damit sei er das wartungsintensivste Teil des Autos und solle mindestens jährlich gewechselt werden, schreibt der TÜV SÜD. Die Sachverständigen raten unbedingt zum rechtzeitigen Tausch, weil sich in einem durch Pollen und Staub verstopften Innenraumfilter Schimmel und andere gesundheitsgefährdende Sporen vermehren können. Ratsam sei auch, den Filter gegen einen hochwertigeren mit Aktivkohle zu tauschen, der dann auch Schadstoffe und unangenehme Gerüche fernhalte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Pollenfilter ist am wartungsintensivsten
Seite 29 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung