Werbung
Werbung
Werbung

Taxifahrer wirbt im Plauderton um Verständnis

Ein schwäbischer Taxifahrer aus Berlin schreibt unterhaltsam über seine Erlebnisse und macht dabei auch Fahrgäste schlau.
Eine auch für Taxler empfehlenswerte Lektüre: „Gestern Nacht im Taxi“. (Abb.: Emons Verlag)
Eine auch für Taxler empfehlenswerte Lektüre: „Gestern Nacht im Taxi“. (Abb.: Emons Verlag)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Anders das kürzlich verfilmte Buch der Taxifahrerin Karen Duve vermittelt der Berliner Taxifahrer Sascha Bors kein düsteres Bild vom traurigen Leben im dunklen Asphalt-Dschungel der Großstadt. Vielmehr erzählt er vergnüglich im Plauderton über seine Erfahrungen mit den Fahrgästen und mit Kollegen, aber auch mit der scharfen hauptstädtischen Ortskundeprüfung und anderen Widrigkeiten des geltenden Ordnungsrahmens.

Dem 1981 in Stuttgart geborenen und seit 2008 in Berlin arbeitenden Erzähler gelingt es, in seinen unterhaltsamen Episoden immer wieder Informationen über die Taxi-Vorschriften einzuflechten, die vielen Taxi-Fahrgästen nicht bekannt sind. Sein 215 Seiten starkes Taschenbuch kann man leicht in Teilen lesen, sodass es sich auch für kurze Ruhepausen empfiehlt.

Das Buch aus dem Kölner Emons Verlag trägt den Titel „Gestern Nacht im Taxi“. Es kostet 12,95 Euro.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung