Zwei Verbände taten sich für Taxi-Veranstaltung zusammen

Baden meets Württemberg: Unter diesem Motto fand erstmals eine gemeinsame Fachversammlung Taxi und Mietwagen des VV Baden und des VV Württemberg statt.

Wie die gemeinsame Taxi-Fachveranstaltung zeigte, gehen die Verbände in Baden-Württemberg weiter aufeinander zu, nachdem sich Nord- und Südbaden schon zusammengeschlossen haben. (Foto: VV Baden)
Wie die gemeinsame Taxi-Fachveranstaltung zeigte, gehen die Verbände in Baden-Württemberg weiter aufeinander zu, nachdem sich Nord- und Südbaden schon zusammengeschlossen haben. (Foto: VV Baden)
Redaktion (allg.)

Am 23. September 2023 fanden in der Messe Karlsruhe die Jahreshauptversammlung des Verbands des Verkehrsgewerbes Baden (VV Baden) sowie die Delegiertenversammlung des Württembergischen Verbands des Verkehrsgewerbes (VV Württemberg) statt. Nach einem gemeinsamen öffentlichen Teil gab es erstmals eine gemeinsame Fachveranstaltung Taxi und Mietwagen.

Aus diesem Grund hatten sich die Verbandsspitzen dieses Mal entschlossen, kein festes Programm vorzugeben, sondern eine offene Veranstaltung unter dem Titel „Baden meets Württemberg“ durchzuführen. Ziele waren ein verstärktes Kennenlernen der Unternehmer aus Baden und Württemberg sowie das Herausfiltern wichtiger Themen. Moderiert wurde die Veranstaltung von den Vorsitzenden der beiden Taxisparten Bärbel von Teuffel (Baden) und Karlheinz Gräßle (Württemberg) sowie von dem badischen Verbandsgeschäftsführer Tobias Lang.

Hauptthema der anwesenden Unternehmer in der sehr gut besuchten Veranstaltung war die kleine Fachkundeprüfung, die in einer fairen und sachlichen Diskussion aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wurde. Es wurde beschlossen, sich dem Thema vertieft anzunehmen.

Weitere Themen der Versammlung waren Mindesttarife für Mietwagen sowie Krankenfahrten. Jan Reiter

Logobanner Liste (Views)