Werbung
Werbung
Werbung

TÜV SÜD rät zum Blick in Lüftungseinlässe

Wenn die Scheiben eines Taxis oder Mietwagens häufig beschlagen, können daran auch verstopfte Lüftungseinlässe oder Abflüsse Schuld sein.

Laub auf den Lüftungsöffnungen: Das kann auch bei Taxis vorkommen, die im Freien abgestellt werden. (Foto: TÜV SÜD)
Laub auf den Lüftungsöffnungen: Das kann auch bei Taxis vorkommen, die im Freien abgestellt werden. (Foto: TÜV SÜD)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Neben einem verstopften oder überalterten Innenraum- oder Pollenfilter können auch verstopfte Lüftungseinlässe oder Abflüsse zu Feuchtigkeit und unangenehmen Gerüchen im Fahrzeug beitragen. Darauf weist der TÜV SÜD hin.

Seine Sachverständigen raten deshalb dazu, nicht nur im Herbst, sondern auch im Frühjahr oder Sommer regelmäßig nachzuschauen, ob Blätter, Tannennadeln oder Früchte im Zwischenraum zwischen den Scheibenwischern und der Motorhaube liegen. Sie sollten sofort entfernt werden. Bei kleinteiligem Schmutz solle man einen starken Sauger verwenden, raten die TÜV-Mannen.

Wo in diesem Bereich Abflüsse liegen, durch die Regen- und Schmutzwasser nach unten abfließt, solle man in der Bedienungsanleitung nachschauen. Wenn diese Röhrchen verstopft sind, sollte man sie vorsichtig mit nicht aus Metall bestehenden Gegenständen reinigen, um keinen Lack und keinen Korrosionsschutz zu beschädigen.

Zwischen den Scheibenwischblättern klemmende Blätter sollte man selbst entfernen und nicht einfach auf die Wischer hoffen, weil die Wischerlippen durch Blätter beschädigt werden könnten, rät der TÜV SÜD.

Im Falle hoher Feuchtigkeit solle man auch unter den Vordersitzen nachschauen, lautet der abschließende Rat. Dort seien nämlich bei vielen Fahrzeugen die größten Vertiefungen, in denen sich Wasser dann sammle.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung