MAN: Abbau von 3.500 Stellen in Deutschland –BMC Plauen wird wohl geschlossen

Geplant ist ein sozialverträglicher Abbau über alle Beschäftigungsgruppen hinweg, der wahrscheinlich auch die Schließung des Bus Modification Centers in Plauen nach sich zieht. Dort werden bisher die Transporter MAN TGE und VW Crafter für die Personenbeförderung ausgebaut.

Neben Omnibussen baut das Bus Modification Center in Plauen auch VW Crafter mit Systemböden, Einzelsitzen und Rollstuhl-Rückhaltesystemen aus. (Foto: Dietmar Fund)
Neben Omnibussen baut das Bus Modification Center in Plauen auch VW Crafter mit Systemböden, Einzelsitzen und Rollstuhl-Rückhaltesystemen aus. (Foto: Dietmar Fund)
Redaktion (allg.)
(erschienen bei busplaner von Claus Bünnagel)

Der Vorstand der MAN Truck & Bus SE hat sich mit dem Gesamtbetriebsrat und der IG Metall auf ein Eckpunktepapier zur Neuaufstellung des Unternehmens geeinigt. Im Rahmen der Restrukturierung des Unternehmens soll es einen Abbau von rund 3.500 Stellen in Deutschland geben. Dies ist etwas weniger als noch Ende September 2020 zur Disposition stand, als die Rede von 9.500 vakanten Stellen war – wobei allerdings auch die ausländischen Standorte des MAN-Konzerns inbegriffen waren, der weltweit bis dato 36.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die aktuelle Zahl umfasst neben der Stammbelegschaft auch Leiharbeitnehmer und Mitarbeiter mit befristeten Beschäftigungsverhältnissen. Der sozialverträgliche Stellenabbau soll durch die verstärkte Nutzung von Altersteilzeitregelungen, das Auslaufen befristeter Beschäftigungsverhältnisse, den Abbau von Leiharbeitnehmern sowie durch freiwillige Abfindungsangebote erzielt werden. Zudem bietet das Unternehmen Mitarbeitern Wechselmöglichkeiten innerhalb des Volkswagen-Konzerns an. 

Zukunft des Bus Modification Centers ungewiss

Plauen und Steyr stehen als MAN-Standorte nach wie vor zur Disposition. Hier prüft der Vorstand alle Optionen, inklusive die eines Verkaufs oder einer Schließung. Allen Mitarbeitern am Standort Plauen wurde ein Angebot zur Weiterbeschäftigung im Volkswagen-Werk Zwickau unterbreitet. Das lässt darauf schließen, dass das dortige Bus Modification Center (BMC) wohl kaum noch Bestand haben dürfte. Dort wurden bisher auch die Transporter MAN TGE und VW Crafter zu Kombis und Mehrzweckfahrzeugen mit Systemböden und Einzelsitzen für die Personenbeförderung und die Rollstuhlmitnahme ausgebaut (taxi heute berichtete).

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)