Der neue Ford Kuga bekam fünf Sterne

Bei den Crashtests der Konsortiums Euro NCAP hat der Newcomer für 2020 ein gutes Bild abgegeben und die Höchstwertung bekommen.

Die aktuelle zweite Generation des Ford Kuga ist mit einem Taxi-Paket von INTAX bestellbar. Bleibt zu hoffen, dass es das auch für die dritte Generation (Foto) wieder gibt. (Foto: Ford)
Die aktuelle zweite Generation des Ford Kuga ist mit einem Taxi-Paket von INTAX bestellbar. Bleibt zu hoffen, dass es das auch für die dritte Generation (Foto) wieder gibt. (Foto: Ford)
Dietmar Fund

Die neuen Benziner- und Dieselversionen des auf der IAA 2019 präsentierten Kompakt-SUV Ford Kuga haben bei den Crashtests des Konsortiums Euro NCAP die Höchstnote von fünf Sternen erhalten. Beim Schutz von Erwachsenen bekam die dritte Generation des Kuga 92 Prozent der erreichbaren Punktzahl. Beim Seitenaufprall mit 50 km/h gegen ein verformbares Objekt sowie beim seitlichen Pfahl-Aufprall mit 32 km/h bekam das Modell sogar die volle Punktzahl.

Was für Taxi- und Mietwagenunternehmer auch nicht unwichtig ist: Beim Insassenschutz von Kindern sowie beim Aufprall von Fußgängern bekam Kuga Nummer drei 86 beziehungsweise 82 Prozent aller Punkte, womit er laut Ford zu den besten Testkandidaten zählte.

Außer mit den gecrashten Motorvarianten kommt der Kuga auch als Mildhybrid, als Vollhybrid sowie als Plug-in-Hybrid, die für Taxi- und Mietwagenunternehmer ebenso in Frage kommen könnten wie die Dieselmodelle.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)