Elektrotaxis können jetzt auch in Dorfen schnell laden

Der baden-württembergische Energieversorger hat direkt neben einer Autobahn-Auffahrt der A 94 den neuesten von bislang fünf Ladeparks in Bayern in Betrieb genommen.

Die Überdachung im Ladepark Dorfen ist schwäbisch-sparsam, während an anderen Standorten alle Ladesäulen überdacht sind. (Foto: EnBW)
Die Überdachung im Ladepark Dorfen ist schwäbisch-sparsam, während an anderen Standorten alle Ladesäulen überdacht sind. (Foto: EnBW)
Dietmar Fund

An der von München ostwärts Richtung Passau führenden Autobahn A 94, an deren östlichstem Flügel noch gebaut wird, hat der baden-württembergische Energieversorger seinen neuesten Schnellladepark in Betrieb genommen. Direkt neben der Anschlussstelle Dorfen kann man Elektroautos jetzt an zwölf Ladepunkten mit bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung schnell aufladen, sofern das Fahrzeug das bereits hergibt.

Der Ladepark in Dorfen ist nur teilweise überdacht und mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Wer dort lädt, bekommt wie bei EnBW üblich 100 Prozent Ökostrom eingespeist.

Für die Verpflegung und die Entsorgung während der Wartezeit vertraut der Bauherr offensichtlich auf eine nahe Tankstelle mit angegliederter Gastronomie namens eat meet Dorfen. Die Ladezeit kann man sich in Dorfen auch in einem Bau- und Gartenmarkt vertreiben.

Der neue Standort ist einer von insgesamt rund 700, die EnBW inzwischen in ganz Deutschland betreibt. Das Unternehmen setzt dabei nicht nur auf Standorte nahe der Autobahn, sondern kooperiert auch mit Supermarktketten und Einkaufszentren.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)