Werbung
Werbung
Werbung

Activa baute langen Citroen Berlingo um

Der Umrüster präsentierte einen Prototypen mit einem neuen Heckausschnitt von API, der 20 Kilogramm leichter als bisher sein soll.

Mit einer längs verschiebbaren Aufnahme für die Seriensitze hat Activa den vielen Rollstuhltaxi-Varianten eine weitere hinzugefügt. (Foto: Dietmar Fund)
Mit einer längs verschiebbaren Aufnahme für die Seriensitze hat Activa den vielen Rollstuhltaxi-Varianten eine weitere hinzugefügt. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Gerade mal eben zur Europäischen Taximesse fast fertig geworden ist der Prototyp eines Rollstuhltaxis auf der Basis des neuen Citroen-Kastenkombis Berlingo mit langem Radstand. Activa aus Borken präsentierte das Fahrzeug am Stand des Zulieferers API, der den Bausatz für den Heckausschnitt liefert. Er ist in diesem Fall mit Aluminiumteilen konzipiert und daher rund 20 Kilogramm leichter als bisherige Bausätze von API.

Activa arbeitet noch an den längs verschiebbaren Sitzaufnahmen für die zweite Sitzreihe. Sie erlauben den Einsatz des Fahrzeugs mit vier Fahrgastplätzen und einem Rollstuhlfahrer. Für die Beförderung eines Patienten im ausladenden Pflegerollstuhl lassen sich die Seriensitze nach vorn schieben, wodurch sie dann aber unter Umständen nicht mehr nutzbar sind. Die Längsverstellung lässt zwischen 1,27 Meter und 1,48 Meter Länge hinter den Sitzen zu. Activa hat nur die Sitzaufnahme neu entwickelt, die Seriensitze hingegen bleiben erhalten.

Der Umbau ist auch auf der Basis der weitgehend baugleichen Modelle Peugeot Rifter und Opel Combo lieferbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung