Werbung
Werbung
Werbung

IRU will EU-Vertreter beim Mittagessen aufklären

Bei einem Mittagsgespräch mit Imbiss soll es um die Folgen des technologischen Umschwungs für die Mobilität gehen.

IRU-Lobbyist Michael Nielsen wird die Gesprächsrunde moderieren. (Foto: Dietmar Fund)
IRU-Lobbyist Michael Nielsen wird die Gesprächsrunde moderieren. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Am 25. Mai lädt die International Road Transport Union (IRU) hochrangige Vertreter der EU zu einem informativen Mittagessen ein. Bei dem Mittagsgespräch mit einem Imbiss soll es um die Möglichkeiten und Herausforderungen gehen, die die technische Innovation dem Taxi- und Mietwagengewerbe bringen könnte. Im Fokus sollen sowohl die Nutzer von Fahrdiensten als auch deren Regulierung stehen.

Michael Nielsen, Lobbyist der IRU bei der EU, wird eine Gesprächsrunde moderieren, zu der Violeta Bulc gehört, EU-Kommissarion für Verkehr und quasi die Verkehrsministerin der EU. Sie redet mit Michael Cramer, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments, mit der niederländischen Verkehrsministerin Hellen van Dongen und mit Hubert Andela, dem Präsidenten der Taxi-Gruppe der IRU.

Die IRU ist die Dachorganisation der Transportverbände. Bei ihr ist auch der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) organisiert, dessen Geschäftsführer Thomas Grätz kürzlich als Vizepräsident der IRU-Taxigruppe bestätigt worden ist.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung