Werbung
Werbung
Werbung

Dacia wertet sein kompaktes SUV-Taxi Duster auf

Die umfangreiche Modellpflege bringt der zweiten Generation neue Details, die auch für Taxi- und Mietwagenunternehmer nützlich sind. Für sie entwickelt INTAX wieder ein Taxi-Paket.
Die auffälligen 18-Zoll-Räder sind aufpreispflichtig. Serie sind beim Automatik-Modell 16-Zöller. (Foto: Dietmar Fund)
Die auffälligen 18-Zoll-Räder sind aufpreispflichtig. Serie sind beim Automatik-Modell 16-Zöller. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Ab Samstag, dem 13. Januar 2018 können Taxi- und Mietwagenunternehmer auf dem Land, die ein relativ preiswertes Fahrzeug für Krankenfahrten suchen, bei den Dacia-Händlern probeweise im „neuen“ Dacia Duster Platz nehmen. Sie werden dabei schnell merken, dass es sich im Grunde genommen nur um ein relativ umfangreiches Facelift handelt, denn die Platzverhältnisse sind dieselben wie zuvor. Allzu üppig ist also der Platz im Fond nicht.

Dafür ist der Fahrersitz nun nicht mehr über einen einfachen Metallbügel höhenverstellbar, sondern über einen stabil wirkenden Griff am seitlich verkleideten Sitzgestell wie bei vielen anderen Automodellen. Das Lenkrad lässt sich jetzt auch in der Entfernung verstellen und hat diverse Bedientasten, allerdings nicht in allen Ausstattungsstufen.

Hochwertiger fühlen sich auch die Regler in der neu gestalteten Armaturentafel an, in der das Navi nun zum Fahrer hin angewinkelt ist und daher besser ablesbar sein dürfte. Neu in die Aufpreisliste kamen eine Klimaautomatik und zusätzlich zur Rückfahrkamera auch eine „Multiview-Kamera“, die das Fahrzeug und seine Umgebung beim Rangieren von oben zeigt. Das ebenfalls neue schlüssellose Zugangssystem könnte für die mobile Branche ebenfalls interessant sein.

Für sie bleibt sicher das Modell Duster dCi 110 4x2 EDC mit 80 kW/109 PS und Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe die erste Wahl, das sich im taxi heute-Test im Vorgänger als sehr sparsam erwiesen hat. Es ist ab der Ausstattungsvariante „Comfort“ für einen Grundpreis von 14.454 Euro (ohne MwSt.) bestellbar. Ab dieser dritten von vier Stufen sind unter anderem der höhenverstellbare Fahrersitz und das in zwei Ebenen verstellbare Lenkrad ebenso Serie wie die asymmetrisch geteilt umklappbare Rücksitzbank.

Die neue Klimaautomatik kann man für 168 Euro dazu bestellen. Eine für Vielfahrer empfehlenswerte Lordosenstütze gibt es im „Komfort-Paket Plus“ zum selben Preis zusammen mit einer Mittelarmlehne und einer Ablageschublade unter dem Beifahrersitz.

Wer mit einer Sechsgang-Handschaltung klarkommt, kann übrigens die gleiche Motorisierung für nur wenige Hundert Euro mehr mit dem Allradantrieb kombinieren. Interessierte Leserinnen und Leser können die aktuelle Preisliste zum Duster II im Downloadbereich unterhalb dieser Meldung herunterladen.

Laut INTAX ist die Entscheidung gefallen, auch für die zweite Generation des Duster ein Taxi- und ein Mietwagen-Paket zu entwickeln, wofür aber aktuell noch kein Fahrzeug zur Verfügung steht. Wie aus Händlerkreisen zu hören war, hat Dacia beim neuen Duster Lieferschwierigkeiten.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung