Werbung
Werbung
Werbung

DVR: Reifendruck trotz Kontrollsystem regelmäßig prüfen

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) rät nach einer Mess-Aktion an Waschstraßen dazu, den Reifendruck auch an Fahrzeugen mit Reifendruckkontrollsystem regelmäßig zu prüfen.
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Auch bei Fahrzeugen mit einem Reifendruckkontrollsystem (RDKS) sollte regelmäßig der Reifendruck manuell überprüft werden. Das rät der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) nach seiner Mess-Aktion „Wash & Check“.

Bei der Aktion war bei kostenlosen Reifenchecks an bundesweit 30 Waschstraßen und Tankstellen mit Waschanlage rund ein Drittel der 521 mit einem RDKS ausgestatteten Fahrzeuge mit zu niedrigem Luftdruck unterwegs. Der DVR vermutet, dass in diesen Fällen entweder das RDKS bereits gewarnt hatte, ohne dass der Fahrer den Luftdruck angepasst hatte, oder aber dass es von Anfang an nicht richtig initialisiert war. Unter Umständen warne ein RDKS erst bei einem Druckabfall von 0,5 bar und im Übrigen zeige es bei den einfacheren passiven Systemen, die mit den Daten des ESP arbeiten, nur einen Druckabfall an und nicht den Reifendruck, schreibt der DVR.

Insgesamt waren 1.249 Fahrzeuge mit 4.996 Reifen untersucht worden. Erstmals waren bei der seit längerem durchgeführten Aktion auch RDKS mit erfasst worden.

Laut dem DVR sind RDKS an Neufahrzeugen seit dem 1. November 2014 Pflicht. Damit dürften sie auch bereits in sehr vielen Taxis und Mietwagen verbaut sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung