Werbung
Werbung
Werbung

Der Ford Kuga ist ein komfortables Taxi

Im Test von taxi heute gefiel der kompakte SUV durch sein tolles Fahrwerk, den leisen Motor und das geschmeidig schaltende Doppelkupplungsgetriebe.
Der Ford Kuga ist ein schönes Taxi für Familienbetriebe auf dem Land. (Foto: Dietmar Fund)
Der Ford Kuga ist ein schönes Taxi für Familienbetriebe auf dem Land. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Gerade in ländlichen Regionen haben es Taxi- und Mietwagenunternehmer eher mit älteren Fahrgästen zu tun, die einen komfortablen Einstieg und eine höhere Sitzposition als in einer Limousine oder einem Kombi bevorzugen. Sie könnte das mobile Gewerbe jetzt auch mit dem neuen kompakten SUV Ford Kuga ansprechen. Er stand taxi heute in seiner Top-Version Vignale mit dem automatisch zuschaltenden Allradantrieb zur Verfügung, der beim 132 kW/180 PS leistenden stärksten 2-l-Dieselmotor Serie ist.

Der Kuga zeigte mit seinem ausgewogenen Federungskomfort wieder einmal, dass das Fahrwerk eine der Stärken von Ford ist. Die Abrollgeräusche und das Laufgeräusch des Motors waren mustergültig niedrig. Der flott hochdrehende Vierzylinder harmonierte bestens mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das seine Gänge geschmeidig wechselt und beim Rangieren nicht ruckelt.

Das Raumangebot des Kuga kann man in etwa mit seinen Wettbewerbern Honda CR-V, Mazda CX-5 und Toyota RAV 4 vergleichen. Große Fahrgäste haben im Fond genügend Kniefreiheit, sobald der Vordersitz nicht ganz unten und ganz hinten zugleich steht. Sonst drücken die im Vignale serienmäßigen Hartplastik-Klapptischchen unangenehm. Die Kopffreiheit ist auch unter dem optionalen, bis über den Fond reichenden Glasdach gut. Der flache Mitteltunnel stört Fahrgäste auf dem Mittelsitz kaum.

Etwas knapp ist nur der Kofferraum ausgefallen, dessen Ladekante auch noch recht hoch ist. Dafür kann man Koffer schön waagerecht hineinschieben. Etwas erweitern lässt er sich durch eine steilere Einstellung der asymmetrisch geteilten Rücksitzlehne. Wenn man sie umklappt, taucht die Sitzfläche zwar ab, doch entsteht trotzdem eine Stufe im Laderaum.

Einen ausführlichen Testbericht bringt taxi heute in der Ausgabe 6-7/2017. Interessierte Taxi- und Mietwagenunternehmer können detaillierte Testnotizen im Downloadbereich unterhalb dieser Meldung als pdf-Datei herunterladen.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung