Großraumtaxis: Hyundai Staria jetzt auch als Neunsitzer bestellbar

Die neue Konfiguration mit neun Sitzen verbessert die Chance, dass der elegante Transporter bald auch mit einem Taxi- oder Mietwagen-Paket lieferbar ist.

Den Hyundai Staria hat taxi heute bereits in der Variante Signature (Foto) getestet. Sie unterscheidet sich auch wegen der identischen Bereifung äußerlich nicht von der neuen neunsitzigen Variante Prime, von der Hyundai noch keine Innenraumfotos veröffentlicht hat. (Foto: Dietmar Fund)
Den Hyundai Staria hat taxi heute bereits in der Variante Signature (Foto) getestet. Sie unterscheidet sich auch wegen der identischen Bereifung äußerlich nicht von der neuen neunsitzigen Variante Prime, von der Hyundai noch keine Innenraumfotos veröffentlicht hat. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Bislang hat Hyundai seinen futuristisch geformten Transporter Staria nur als VIP-Shuttle „Signature“ mit einer siebensitzigen Sitz-Konfiguration ausgeliefert, die für die gewöhnliche Personenbeförderung mit vielen Ein- und Aussteige-Vorgängen zu unflexibel ist. Das hat sich Ende Dezember 2022 geändert. Seither kann man den Staria in der Ausstattungsvariante „Prime“ bestellen. Ihre wesentlichen Kennzeichen sind neun Sitze, die bei Taxi- und Mietwagenbetrieben am gefragtesten sind, zwei elektrisch angetriebene Schiebetüren und eine elektrisch angetriebene Heckklappe.

Wie bei Neunsitzern üblich, bietet der Staria Prime im Fahrgastraum zwei Sitzbänke mit je drei Sitzplätzen. Beide sind längsverstellbar – die mittlere Reihe um 200 und die hintere Sitzreihe um 400 Millimeter. In der zweiten Reihe ist die Rückenlehne im Verhältnis 60:40 geteilt umklappbar, während die Bank der dritten Reihe eine im Ganzen klappbare Rückenlehne hat und außerdem hochklappbar ist. Eher ungewöhnlich ist, dass in der ersten Reihe der Mittelsitz umklappbar ist. Der eigentliche Beifahrersitz ist wie der Fahrersitz serienmäßig mit Sitzheizung und Sitzbelüftung ausgestattet. Der Fahrersitz ist außerdem elektrisch einstellbar und hat eine elektrisch einstellbare Lendenwirbelstütze.

Den 2,2-l-Motor mit 130 kW/177 PS, einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern zwischen 1.500 und 2.500/min und einer Achtgang-Wandlerautomatik teilt der „Prime“ mit dem „Signature“. Bei beiden kann man zwischen Front- und Allradantrieb wählen. Mit dem Frontantrieb ist der Neunsitzer ab 45.042 Euro (Preise ohne MwSt.) bestellbar. Mit Allradantrieb gibt es ihn ab 46.765 Euro.

Der Name „Prime“ der Ausstattungslinie ist angesichts der umfangreichen Serienausstattung nicht übertrieben. Zu ihr gehören neben einigen Fahrerassistenzsystemen auch 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Voll-LED-Scheinwerfer, ein Navi und die Zwei-Zonen-Klimaautomatik.

Bisher hat Hyundai die alleine lieferbare Shuttle-Version zu Recht nicht als Basis für einen Taxi- oder Mietwagen-Einsatz gesehen. Daher dürfte sich mit Erscheinen der neunsitzigen Variante die Chance verbessern, dass die Entwicklung eines Taxi- und Mietwagen-Pakets beim bisherigen Entwicklungs- und Umrüstpartner INTAX in Auftrag gegeben wird.

Interessierte Leserinnen und Leser können die aktuelle Preisliste zu beiden Ausstattungsvarianten des Hyundai Staria als pdf-Datei im Downloadbereich dieser Meldung herunterladen.

Logobanner Liste (Views)