Dacia enthüllt neues Großraumtaxi in spe

Kurz vor der IAA Mobility hat Dacia die ersten Informationen und Fotos zu seinem Fünf- oder Siebensitzer Jogger veröffentlicht, der abgesehen von der Motorisierung gute Anlagen für ein Taxi oder einen Mietwagen hätte.

Ein Radstand von 2,90 Metern dürfte eine komfortable Fahrwerksabstimmung begünstigen. Anleihen an den erfolgreichen Kompakt-SUV Duster sind unverkennbar. (Foto: Dacia)
Ein Radstand von 2,90 Metern dürfte eine komfortable Fahrwerksabstimmung begünstigen. Anleihen an den erfolgreichen Kompakt-SUV Duster sind unverkennbar. (Foto: Dacia)
Dietmar Fund

Als Nachfolger des sachlich geformten Hochdach-Kombis Lodgy kann man ab November 2021 den neuen Dacia Jogger bestellen. Ähnlich wie sein Vorgänger und der längst eingestellte Logan MCV soll er als optionaler Siebensitzer Erwachsenen in allen drei Sitzreihen viel Platz bieten. Dacia spricht sogar von Platzverhältnissen, die zu den besten aller am Markt erhältlichen Siebensitzer zählen sollen.

Die dritte Reihe besteht im Jogger nicht aus einer Zweier-Bank, sondern aus zwei umklappbaren Einzelsitzen. Dank langer Fondtüren und der asymmetrisch geteilten Dreier-Bank der zweiten Reihe soll man leicht in die dritte Reihe kommen. Wie erste Fotos zeigen, passen sogar noch ein paar Handgepäck-Stücke hinter die volle Bestuhlung mit sieben Sitzplätzen. Dank des senkrechten Hecks und der breiten Heckklappe soll man Gepäck über die niedrige Ladekante bequem einladen können.

Komfort-mäßig ist der Jogger mit höhen- und neigungsverstellbarem Lenkrad, optionaler Klimaautomatik, serienmäßiger Sprachbedienung und optionaler Rückfahrkamera in der automobilen Gegenwart angekommen. Darüber hinaus hat er ein LED-Abblendlicht, das für eine bessere Lichtausbeute während der Nachtschicht sorgen dürfte.

An den Start schickt die rumänische Marke ihren Jogger zunächst mit einem Dreizylinder-Benziner. Der neue TCe 110 holt aus 1,0 Litern Hubraum eine Leistung von 81 kW/110 PS, bietet ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmetern bei 2.900/min. und ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Außerdem kann man ab November 2021 auch den TCe 100 ECO-G als Autogasmodell bestellen.

Ab 2023 soll es den Jogger mit dem ersten Vollhybrid-Antrieb von Dacia geben. Er basiert auf einem Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und hat zwei Elektromotoren sowie ein stufenlos variables Getriebe. Mit den 1,2 kWh Kapazität seiner Lithium-Ionen-Batterie soll man in der Stadt dank starker Rekuperation bis zu 80 Prozent der Fahrtstrecke rein elektrisch zurücklegen können. Von einem Dieselmotor ist in der ersten Presseinformation von Dacia nichts zu lesen.

Im März 2022 sollen sich die ersten Jogger ins deutsche Straßenbild mischen. Laut INTAX-Geschäftsführer Jörg Hatscher ist zunächst keine Taxi- oder Mietwagen-Ausrüstung ab Werk geplant, weil ein Dieselmotor derzeit nicht vorgesehen ist. Mit dem Erscheinen der Hybrid-Variante werde erneut darüber nachgedacht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)