Brutaler Überfall auf Taxifahrer in Wallenhorst

Ein 58-jähriger Kollege ist in der Nacht zum Samstag in Wallenhorst bei Osnabrück überfallen und mit Messerstichen in Gesicht und Nacken schwer verletzt worden. Er schwebt zum Glück nicht in Lebensgefahr. Nach dem Angriff raubte der Täter das Taxi und versuchte, es in Brand zu setzen.
Redaktion (allg.)

Der unbekannte Täter war nach Polizeiangaben gegen zwei Uhr nachts am Osnabrücker Domhof in das Taxi des 58-Jährigen gestiegen und wollte ins einige Kilometer entfernte Wallenhorst gebracht werden. In Lechtingen lenkte der Unbekannte den Kollegen dann auf den Parkplatz eines Geldinstitutes.

Dort stach der im Fond sitzende Täter plötzlich mit einem Messer auf ihn ein und verletzte ihn im Gesicht und Nacken. Dem Fahrer gelang es, aus seinem Wagen auszusteigen. Anschließend setzte  sich der Angreifer ans Steuer des Taxis und flüchtete. Der schwer verletzte Kollege konnte noch die Polizei alarmieren.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und soll sich glücklicherweise nicht in Lebensgefahr befinden. Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte das geraubte Taxi wenig später etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt aufgefunden werden. Der Räuber hatte vergeblich versucht, es in Brand zu setzen. Die Polizei stellte das Taxi sicher. Es wird nun kriminaltechnisch untersucht.

Der Räuber soll nach einer ersten Beschreibung des Fahrers etwa 1,75 m groß und hager sein und kurz geschorene Haare haben. Wer Beobachtungen zur Tat gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05461 / 915300 mit der Polizei in Osnabrück in Verbindung zu setzen.

(sk)
Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)