IAA Transportation bringt neue Elektro-Großraumtaxis in spe

Bei Ford und bei Renault gibt es neue Transporter mit batterieelektrischen Antrieben zu sehen, die auch für Schüler- und Rollstuhlfahrten interessant werden könnten.

Zu den wenigen Transporter-Neuheiten der IAA Transportation gibt es bislang noch keine Produktfotos. Der Renault Grand Trafic zählt in einer E-Version zu den Neuheiten. (Foto: Dietmar Fund)
Zu den wenigen Transporter-Neuheiten der IAA Transportation gibt es bislang noch keine Produktfotos. Der Renault Grand Trafic zählt in einer E-Version zu den Neuheiten. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Wie taxi heute bereits berichtet hat, stellen in diesem Jahr nur drei der etablierten Transporter-Hersteller auf der in IAA Transportation umgetauften ehemaligen IAA Nutzfahrzeuge in Hannover aus. Ford präsentiert dort neben dem E-Transit, der von einem typischen 3,5-Tonner abgeleitet ist und bereits verkauft wird, den ebenfalls batterieelektrisch angetriebenen E-Transit Custom. Er ist von der Größe und der Nutzlast her das Pendant zum e-Vito, dessen Hersteller die Messe schwänzt. Eingebettet sind die Produktneuheiten in die Darstellung des Vertriebs- und Servicekonzepts Ford Pro.

Renault zeigt mit dem Trafic E-Tech erstmals einen batterieelektrisch angetriebenen Transporter in der Größenordnung von Vito, T 6.1 und Tourneo Custom. Inwiefern der größere Master E-Tech als Pendant zum E-Transit nun leistungsfähiger geworden ist, kann man in Hannover auch genauer prüfen. Der Kangoo E-Tech rundet das Elektro-Angebot im Bereich der Hochdach-Kombis nach unten ab.

Ob er gleich auch mit dem langen Radstand zu sehen sein wird, hat Renault noch nicht mitgeteilt. Langsam wäre eine Sitzprobe in einem Kangoo mit langem Radstand und sieben Sitzen für das Taxi- und Mietwagengewerbe interessant, das solche Fahrzeuge gerne als Siebensitzer mit Heckausschnitt für die Mitnahme eines im Rollstuhl sitzenden Fahrgasts einsetzt. Renault und sein Entwicklungs-Anhängsel Mercedes-Benz Vans haben diese Variante beide über ein Jahr lang nur angekündigt, ohne jemals etwas Genaueres über sie zu verraten geschweige denn etwas von ihnen zu zeigen.

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat an batterieelektrisch angetriebenen Modellen nur den ID.Buzz zu bieten. Ob er nur in der kurzen oder auch in der Langversion zu sehen sein wird, ist noch offen. Ausgestellt wird auch ein T7 Multivan, der sogar als Siebensitzer mit langem Überhang in Taxi-Version zu sehen sein soll. Die mittlerweile auch gut bekannten Reihen Caddy/Caddy Maxi 5 und Crafter werden ebenfalls zu sehen sein. Beim Crafter wird man genau hinschauen müssen, ob er noch einmal mit einem Elektro-Antrieb wiederauflebt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)