Europäische Taximesse geht in die zweite Runde

Die meisten Aussteller der ersten Halle haben ihren Stand gebucht. Nun werden bei einer zweiten Aussendung weitere angeschrieben, um erst einmal diese Halle zu füllen. Ein Verlosungs-Auto ist noch nicht fest zugesagt.

In Essen belegt die Europäische Taximesse bisher nur eine Halle von zwei geplanten. (Foto: Messe Essen)
In Essen belegt die Europäische Taximesse bisher nur eine Halle von zwei geplanten. (Foto: Messe Essen)
Dietmar Fund

Etwas später als sonst hat die Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein Taxi-Mietwagen e.V. als Veranstalter der Europäischen Taximesse 2022 ihren ersten Hallenplan veröffentlicht. Er gilt zunächst für die erste von ursprünglich zwei geplanten Hallen und kann zur ersten Orientierung im Downloadbereich dieser Meldung als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Wie ein Blick auf den Plan zeigt, sind noch einige Flächen grün als frei markiert. Wie Geschäftsführer Dr. Michael Stehr am 25. April 2022 auf Anfrage von taxi heute mitteilt, sind jetzt in einer zweiten Aussendung alle potenziellen Aussteller angeschrieben worden, die bisher noch nicht gebucht haben. Inzwischen hätten drei weitere gebucht. Ein Ausstellerverzeichnis ist auf der Homepage eurotaximesse.de noch nicht zu finden.

Während die Fahrzeughersteller Toyota Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volvo eigene Stände gebucht haben, ist Mercedes-Benz nur über den Händler Fahrzeug-Werke Lueg AG vertreten, der nur rund ein Drittel der Fläche von Toyota und etwa die Hälfte der Fläche von Volvo belegt. Aus diesem Grund ist die Fachvereinigung auch erst noch an einem Fahrzeug für die geplante abschließende Verlosung „heftig dran“. Es war in den letzten Jahren immer von Mercedes-Benz gestellt worden und steht momentan noch im wahrsten Sinne des Wortes „in den Sternen“. Hoffnungsvoll ist das Verlosungsfahrzeug im Hallenplan bereits eingezeichnet.

Die Marke Ford vertreten bislang nur Auto-Fiegl und das Autohaus Bayer. Opel ist bislang weder mit seinem Kölner Lokalmatador Paul Bauer noch mit dem Autohaus Siebrecht vertreten. Die Hersteller, für die INTAX als Entwicklungs- und Umrüstpartner arbeitet, überlegen offenbar noch, denn die gewohnte INTAX-Oase ist bislang noch nicht eingeplant.

Stark ist dafür die Fraktion der Rollitaxi-Umrüster mit AMF-Bruns, API, DIE Transform GmbH, DVI Mobile GmbH, MobiTEC und Tribus. Über Kleinbusse kann man sich bei OVB Steinborn schlau machen.

Bei den Taxameterherstellern ist HALE platzmäßig der Platzhirsch. Cabman und Finn Frogne sind ebenfalls mit dabei. Momentan fehlen noch Kienzle und Semitron.

Der HUSS-VERLAG grenzt mit seinem Stand und seinem Shop an den Stand der beiden Marken von Volkswagen an.

Die Europäische Taximesse findet dieses Jahr am Freitag, dem 4. und am Samstag, dem 5. November erstmals auf der Messe in Essen statt. Am ersten Messetag gibt es ein begleitendes Fachprogramm, das unter anderem von Rechtsanwalt Thomas Grätz bestritten wird. Er soll am Vormittag eine Zwischenbilanz über die Umsetzung des neuen Personenbeförderungsgesetzes und über den Stand bei der Mobilitätsdaten-Verordnung geben. Nachmittags sind zwei Podiumsdiskussionen zu neuen Antrieben und zur Digitalisierung vorgesehen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)