Elektrotaxis: Stadt Kaufbeuren unterstützt mit Pressemitteilung

Taxi Frank aus Kaufbeuren hat sein erstes Elektrotaxi in Dienst gestellt und dafür die Unterstützung des Oberbürgermeisters und seiner Presseabteilung bekommen.

Oberbürgermeister Stefan Bosse (v.l.) war begeistert vom neuen Elektrotaxi, das ihm Michael Dokic und Artur Frank vorgeführt haben. (Foto: Stadt Kaufbeuren)
Oberbürgermeister Stefan Bosse (v.l.) war begeistert vom neuen Elektrotaxi, das ihm Michael Dokic und Artur Frank vorgeführt haben. (Foto: Stadt Kaufbeuren)
Dietmar Fund

Der Taxiunternehmer Artur Frank aus Kaufbeuren hat kürzlich sein erstes Elektrotaxi in Betrieb genommen. Aus diesem Anlass stellte er den Hyundai Ioniq 5 auch dem Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Kaufbeuren vor, Stefan Bosse.

Die Presseabteilung der Stadt gab daraufhin eine Presseinformation heraus, in der der Oberbürgermeister sich begeistert über die Neuanschaffung zeigte. Er betonte darin, wie wichtig es sei, „in allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu überprüfen, ob und inwieweit eine Umstellung auf elektrische Antriebe sinnvoll gelingen kann“.

Laut der Pressemitteilung reicht die Reichweite des Elektrotaxis von 350 bis 400 Kilometern für einen Arbeitstag. Geladen werde es über Nacht. Der Unternehmer habe nach einer einjährigen Testphase Vor- und Nachteile bewertet und sei dabei zu einem positiven Ergebnis gekommen.

Wie Artur Frank gegenüber taxi heute berichtete, hat er ein Jahr lang einen Nissan Leaf als Mietwagen getestet, um Erfahrungen mit der Reichweite und dem Laden zu sammeln. Den Hyundai Ioniq 5 lade er in einer eigens bezogenen größeren Halle an einer eigenen Wallbox mit 11 kW Leistung. Da er auch einen Fahrdienst betreibe, werde sein nächstes Elektro-Projekt ein dafür geeigneter Transporter, eventuell der Ford e-Transit Custom. Für seine Rollstuhlfahrten brauche er eine sichere Reichweite von rund 200 Kilometern täglich, die bisher noch kein Modell gewährleistet habe. Von deutschen Fahrzeugen sei er nicht überzeugt, weil die deutschen Hersteller preislich zu sehr abgehoben hätten.

Nach wie vor erfreuen sich Elektrotaxis einer großen Beliebtheit bei Zeitungsredaktionen. Taxi- und Mietwagenunternehmer, die sich schon auf die Elektromobilität einstellen, haben also eine große Chance, über dieses Thema auf sich aufmerksam zu machen. Sie sollten dabei beherzigen, dass Redaktionen nicht nur schriftliche Informationen brauchen, sondern auch gute Bilder wie im Falle Kaufbeurens.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)