Werbung
Werbung
Werbung

NewMotion bringt eichrechts-konforme Ladepunkte

Der Shell gehörende Anbieter von Ladelösungen möchte ab September Ladepunkte liefern, an denen an Firmenstandorten auch Fremde Strom tanken und abrechnen dürfen.

Auf den Displays der Ladesäulen bekommen die Nutzer Informationen zum Ladevorgang und zum Verbrauch. (Foto: NewMotion)
Auf den Displays der Ladesäulen bekommen die Nutzer Informationen zum Ladevorgang und zum Verbrauch. (Foto: NewMotion)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Drei Ladesäulen-Modelle des Dienstleisters NewMotion sind vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) als eichrechtskonform zertifiziert worden. Damit können beispielsweise Firmen auf ihrem Gelände nicht nur ihre eigenen Elektrofahrzeuge laden, sondern die Ladepunkte auch ihren Mitarbeitern oder Fremden zur Verfügung stellen und den geladenen Strom genau abrechnen. Damit könnten sie unter Umständen auch für Taxi- und Mietwagenunternehmer interessant sein, die ihre Ladesäulen wegen des Schichtbetriebs nicht den ganzen Tag über verfügbar halten müssen.

NewMotion nennt diese Ladepunkt-Serie „View“. Sie wird in drei Varianten angeboten, von denen zwei für Unternehmensstandorte konzipiert sind. Sie heißen „Business Pro View“ und „Business Lite View“. Firmen, die sie aufstellen, können die gebührenpflichtige Nutzung durch Gäste mit einer Abrechnung nach dem Verbrauch in kwH zulassen. Die Nutzer können die Details des Ladevorgangs auf dem Display ablesen.

Die bereits vorbestellbaren Säulen sollen ab September ausgeliefert werden. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es in ganz Europa bereits mehr als 45.000 Ladepunkte installiert. NewMotion gehört seit Oktober 2017 dem Energieversorger Shell.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung