Werbung
Werbung
Werbung

ADAC testet vier mobile Lader

Der Autoclub fand zwei mobile Ladestationen besonders gut.

Die mobilen Ladestationen wurden sowohl stationär als auch im mobilen Einsatz getestet. (Foto: ADAC)
Die mobilen Ladestationen wurden sowohl stationär als auch im mobilen Einsatz getestet. (Foto: ADAC)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Wie sicher und zuverlässig lassen sich mobile Ladestationen im stationären Einsatz und unterwegs bedienen? Das wolle der ADAC anhand von vier Modellen wissen. Sein Testsieger wurde mit der Note 1,3 das Modell Juice Booster 2 des schweizerischen Herstellers Juice, über das taxi heute bereits im Zusammenhang mit der Messe eMove 360 im Oktober 2018 berichtet hat. Mit der Note 1,7 folgte das Gerät NRGkick 32A light. Diese beiden Modelle arbeiteten sicher, zuverlässig und stabil.

Weniger begeistert waren die Tester go-e go-e Charger Mobile eine Fehlfunktion, nachdem er beim Test dreimal aus einem Meter Höhe auf den Boden gefallen war. Glatt durchgefallen ist bei ihnen der Ratio Electric EV Portable Charger, weil er einen mangelhaften Personenschutz aufweise.

Der ADAC rät zu mobilen Ladegeräten mit einer Ladeleistung von 11 kW, weil dafür noch keine Genehmigung des Netzbetreibers nötig sei. Die Anbieter sollten auch codierte Steckdosen-Adapter mitliefern, dann werde die Steckdose automatisch erkannt und eine Überlastung verhindert, schreibt der Club.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung