Dezente Modellpflege für die B-Klasse von Mercedes-Benz

Die wichtigste Neuerung ist ein Abstandswarner, der jetzt auch selbsttätig bremst.
Dietmar Fund

Das kompakte fünfsitzige Taxi namens B-Klasse wird auf der Europäischen Taximesse mit leichten optischen Retuschen präsentiert. Sie betreffen die vordere Bugschürze, den Kühlergrill und die Scheinwerfer, in die nun das Tagfahrlicht integriert ist. Am Heck erkennt man die leichte Modellpflege nur an einer Chromleiste.

Für den Taxi-Einsatz am wichtigsten ist, dass die B-Klasse nun serienmäßig den Collision Prevention Assist Plus hat. Der Zusatz „Plus“ signalisiert, dass der bisherige Abstandswarner in der Lage sein soll, bei optimalen Bedingungen bis 40 km/h Auffahrunfälle durch selbsttätiges Bremsen zu vermeiden und darüber hinaus die Schwere des Aufpralls zu mindern. Das System legt dabei keine Vollbremsung auf fahrende, abbremsende oder stehende Hindernisse hin, sondern peilt eine Zielbremsung an, um keine Hintermänner zu verschrecken.

Die für den Wiederverkaufswert positive dezente optische Auffrischung der Karosserie geht einher mit einer einzigen Neuerung im Innenraum, dem optional unabhängig von teuren Navis bestellbaren, auf eine 8-Zoll-Diagonale angewachsenen Bildschirm in der unveränderten Armaturentafel. Er passt gut zur gleichfalls aufpreispflichtigen Rückfahrkamera mit Hilfslinien, die man dem mobilen Gewerbe wärmstens empfehlen kann.

Alle Motoren erfüllen nun die Abgasnorm Euro 6. Für die CDI-Dieselmotoren gilt dies ohne die Zugabe von AdBlue. An den Leistungsstufen B 160 CDI, B 180 CDI, B 200 CDI und B 220 CDI hat sich nichts geändert. Neu ist lediglich, dass man den automatisch zuschaltenden Allradantrieb jetzt schon beim B 200 CDI haben kann. Auch diese Antriebskombination kann man wie die frontgetriebenen B 160, 180 und 200 CDI und die Erdgasvariante B 200 Natural Gas Drive mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe als Automatik bestellen, die beim B 220 CDI Serie ist.

Anstelle der Bi-Xenonscheinwerfer, die nur beim Erdgasauto überlebt haben, kann man LED-Hauptscheinwerfer gegen Aufpreis bestellen. Das Intelligent Light System mit Kurvenlicht und sich automatisch ändernder Lichtverteilung wurde in der B-Klasse zu wenig bestellt und ist anders als etwa in der C-Klasse nicht in Verbindung mit LED-Scheinwerfern zu haben, sondern nur für das Xenon-Licht des Erdgasautos.

In der Preisliste fehlen noch die an die Abgasnorm angepasste Spar-Version B 180 CDI Blue Efficiency und die neue Elektro-Variante mit dem Namenszusatz „Electric Drive“. Letztere soll ab dem 3. November bestellbar sein und noch 2014 ausgeliefert werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)