Lexus zeigt auf der IAA zwei interessante Neuheiten

Ein kompakter SUV und eine Oberklasselimousine könnten auch für das mobile Gewerbe interessant werden.
Der kompakte SUV NX könnte als Mietwagen interessant sein. Als Taxi wäre erst noch die Konformitätsfrage zu klären. (Foto: Lexus)
Der kompakte SUV NX könnte als Mietwagen interessant sein. Als Taxi wäre erst noch die Konformitätsfrage zu klären. (Foto: Lexus)
Dietmar Fund

Als Europa-Premiere bringt Toyotas Edel-Marke Lexus zur Frankfurter IAA den kompakten SUV namens NX mit. Er wird schon seit drei Jahren gebaut. Zu seinem Antriebskonzept macht Lexus noch keine Angaben.

Ganz neu wird in Frankfurt auch die Oberklasselimousine LS zu sehen sein. Von ihr haben die Japaner noch nicht einmal ein Foto veröffentlicht.

Ole Kylau, Taxi-Ansprechpartner der Marke Lexus, schrieb dazu auf Anfrage von taxi heute, der LS werde Anfang des Jahres 2018 in die Show-Rooms kommen. Der Preis und der Verbrauch des Vollhybriden seien deutlich gesenkt worden. Kylau fährt selbst nicht auf die IAA.

Weder für den NX noch für den LS werde es ein werkseitiges Taxi-Paket geben, schrieb Kylau. Die beiden neuen Fahrzeuge würden im Rahmen der gewerblichen Absatzförderung unterstützt. Da die Anfragen in diesen Klassen sehr individuell seien, gebe es für sie keinen speziellen Taxi-Rabatt. Die Mittelklasselimousine Lexus GS 300 h bleibe das einzige Modell mit einem Taxi-Paket von INTAX.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)