Werbung
Werbung
Werbung

Volkswagen bringt Tankkarten fürs Stromern

Eine kombinierte Tankkarte für Elektro-und Hybridfahrzeuge bringt Volkswagen Financial Services auf den Markt.
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Für Taxi- und Mietwagenunternehmer, die sich nach dem Erscheinen des Plug-in-Hybriden des neuen VW Passat auch dasFahren mit Strom vorstellen könnten, haben die Wolfsburger schon Anfang Dezember eine frohe Botschaft: Ihre Tochtergesellschaft Volkswagen Financial Services bietet jetzt eine kombinierte Tankkreditkarte für Kraftstoffe und für Strom an.

Mit der „Charge&Fuel Card“ können Privat- oder Gewerbekunden ab 2015 bundesweit an mehr als 1.200 öffentlich zugänglichen Ladestationen der Lieferanten RWE, EnBW und Ladenetz ihre Akkus auffüllen. Außerdem können sie an rund 10.800 Tankstellen Kraftstoffe tanken, die auch die UTA-Karte akzeptieren. Die Autowäsche kann man mit der Karte auch bezahlen.

Das Auffüllen der Akkus wird dann einheitlich mit 95 Cent brutto pro Stunde an AC-Ladesäulen abgerechnet und mit 11,90 Euro brutto pro Stunde an Schnellladesäulen mit DC-Technik. Vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2015 ist das Stromtanken sogar kostenlos. Mit der Anwendung der Karte entfällt die individuelle Abrechnung mit vielen kleinen Stromlieferaten.

Die Karte selbst ist ebenso kostenlos wie die „Charge&Fuel App“. Sie soll den Weg zur nächsten Ladesäule und ihre Verfügbarkeit anzeigen sowie einige Informationen zum Ladevorgang, zur Ladedauer und zu den Ladekosten geben. Die App gibt es für Smartphones mit den Betriebssystemen Android oder iOS.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung