Ältere Fahrer verursachen weniger Unfälle

Autofahrer über 65 verursachen im Vergleich zu allen jüngeren Fahrern nur selten Unfälle mit Personenschaden, berichtet der Deutsche Verkehrsrat (DVR). Besonders bei Deutschlands häufigster Unfallursache, der nicht angepassten Geschwindigkeit, schneiden die älteren Autofahrer am besten ab.
Redaktion (allg.)
Altere Fahrer verursachen dagegen vor allem Unfälle durch Missachten der Vorfahrt oder durch Fehler beim Abbiegen. Dies ist auf altersbedingte Leistungsveränderungen zurückzuführen, die meist unbemerkt und fließend eintreten. Durch die Verringerung der Sehschärfe beispielsweise werden Entfernungen deutlich schlechter eingeschätzt. Der DVR bietet daher älteren Menschen die kostenlose Möglichkeit, altersbedingte Leistungen zu analysieren und Kompensationsstrategien zu entwickeln. Informationen dazu unter 0228 40001-72.
Logobanner Liste (Views)