Werbung
Werbung
Werbung

Opel bringt Insignia-Diesel nach Abgasnorm Euro 6d-TEMP

Der 1,6-l-Diesel wird in zwei Leistungsstufen bereits mit der Abgas-Einstufung Euro 6d-TEMP angeboten, die am ehesten vor Diesel-Fahrverboten schützt.
Beim Opel Insignia wird AdBlue hinter derselben Tankklappe nachgefüllt wie der Dieselkraftstoff. (Foto: Opel)
Beim Opel Insignia wird AdBlue hinter derselben Tankklappe nachgefüllt wie der Dieselkraftstoff. (Foto: Opel)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Sein auch mit einem Taxi-Paket ab Werk erhältliches Mittelklassemodell Insignia bringt Opel nun auch mit zwei Varianten seines selbst entwickelten, noch jungen 1,6-l-Dieselmotors, die bereits die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Sie ist für Neuzulassungen erst ab September 2019 verpflichtend und schützt am ehesten vor möglichen Diesel-Fahrverboten.

Für die bessere Einstufung bekommen die Varianten mit 81 kW/136 PS oder 100 kW/136 PS eine Abgasnachbehandlung mit SCR-Kat und AdBlue-Einspritzung. Der Einfüllstutzen für AdBlue sitzt neben dem für den Dieselkraftstoff.

Wie groß der AdBlue-Tank ist, hat Opel nicht mitgeteilt. Offen bleibt auch, ob die neue Ausrüstung und die damit verbundene bessere Einstufung auch für die stärkere Variante des laufruhigen und leisen Opel-Diesels in Verbindung mit der Sechsgang-Wandlerautomatik gelten. Laut der aktuellen Insignia-Preisliste wird auch der 2-l-Diesel mit 125 kW/170 PS sowohl mit Front- als auch mit Allradantrieb nach der neuen Abgasnorm Euro 6d-TEMP eingestuft.

Wie Opel verkündet, sollen noch in diesem Jahr alle Pkw-Modelle die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Unter anderem gilt dies auch für den Siebensitzer Zafira, der ebenfalls mit einem Taxi-Paket ab Werk angeboten wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung