Taxi-Versicherungen: Versicherer melden stark gestiegene Werkstattlöhne

Der durchschnittliche Stundensatz in Kfz-Werkstätten ist im letzten Jahr um 5,5 Prozent auf 173 Euro gestiegen, meldet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Solche Unfallschäden an der Karosserie werden immer teurer, ganz besonders die Lackierarbeiten. (Foto: Dietmar Fund)
Solche Unfallschäden an der Karosserie werden immer teurer, ganz besonders die Lackierarbeiten. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Im Jahr 2022 sind die Stundensätze von Kfz-Werkstätten erneut gestiegen, womit sich eine seit 2017 zu beobachtende Preisentwicklung fortsetzt. Arbeiten an der Mechanik, der Elektrik oder der Karosserie kosteten im Schnitt 173 Euro pro Stunde. Das entspricht einer Steigerung um 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Lackieren war mit einem Stundenlohn von 188 Euro sogar 5,8 Prozent teurer als im Vorjahr. Das geht aus einer Auswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor, die am 4. Oktober 2023 veröffentlicht worden ist. Sie stützt sich auf Daten der Sachverständigenorganisation Dekra.

Der GDV hat beobachtet, dass die Werkstattkosten schneller als der Verbraucherpreis-Index steigen. Während der seit 2017 um knapp 14 Prozent gestiegen sei, habe die Steigerung der Werkstattkosten im selben Zeitraum bei 28 Prozent und bei den Lackierereien sogar bei 30 Prozent gelegen.

Trotz dieser Preissteigerungen seien die Beiträge einer Kfz-Haftpflichtversicherung im selben Zeitraum um drei Prozent gesunken. Bei den Versicherern führten die starken Preissteigerungen bei den Werkstätten zusammen mit den ebenfalls steigenden Ersatzteilpreisen zu wachsenden Reparaturkosten nach Unfällen. So habe ein Pkw-Sachschaden 2022 die Kfz-Haftpflichtversicherer durchschnittlich rund 3.700 Euro oder 8,7 Prozent mehr als im Vorjahr gekostet. Der Durchschnittsbetrag habe im Jahr 2017 noch rund 2.700 Euro betragen.

Taxiunternehmer und -unternehmerinnen, die demnächst wieder wegen einer Erhöhung des Taxitarifs mit ihrer Genehmigungsbehörde verhandeln müssen, sollten auch auf diese Preissteigerungen verweisen.

Logobanner Liste (Views)