Werbung
Werbung
Werbung

Smarte Hardware für den Personentransport

Beim Sprinter Innovation Campus präsentierte Mercedes-Benz neue Ideen für die neueste Generation des großen Kombis, die auch für die Personenbeförderung interessant sind.

So sieht die zweite von vier Cockpit-Lösungen aus. Sie könnte Sprinter für Schülerfahrten zieren. | Bild: Dietmar Fund
So sieht die zweite von vier Cockpit-Lösungen aus. Sie könnte Sprinter für Schülerfahrten zieren. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Mehrzweckfahrzeuge

Seit 1995 ist der Mercedes-Benz Sprinter der Inbegriff des 3,5-Tonners unter den Transportern. Diesen Rang hat er sich nur mit Heckantrieb erarbeitet. Die für das Frühjahr 2018 angekündigte neueste Generation aber soll mit Front-, Heck- und Allradantrieb sowie einer batterieelektrischen Variante so vielfältige Antriebskonzepte wie der „kleine Bruder“ Vito bieten und mit dem VW Crafter gleich ziehen. Mit Frontantrieb soll die Ladekante um acht Zentimeter niedriger liegen. Zwischen 3 und 5,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht wird es weiterhin drei Radstände und drei Dachhöhen geben. So viel verriet der Hersteller am 4.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Smarte Hardware für den Personentransport
Seite 26 bis 27 | Rubrik Taxis & Mietwagen
Logobanner Liste (Views)
Werbung