Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Gutachten von Linne + Krause taugt zur Hinzuschätzung

Gutachten des Büros Linne + Krause – hier Thomas Krause – sieht das Finanzgericht Hamburg als gute Schätzgrundlage an. | Bild: Dietmar Fund
Gutachten des Büros Linne + Krause – hier Thomas Krause – sieht das Finanzgericht Hamburg als gute Schätzgrundlage an. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die Erlöse eines Taxiunternehmers können auf der Grundlage der Jahresgesamtlaufleistungen der Taxen geschätzt werden. Dabei können grundsätzlich die Nettoerlöse pro Kilometer angesetzt werden, die sich aus einem Gutachten des Büros Linne + Krause zur wirtschaftlichen Lage des Taxigewerbes ergeben haben. Das sind die Leitsätze eines Urteils, das das Finanzgericht Hamburg am 29. August 2017 gefällt und im Dezember 2017 veröffentlicht hat. Es trägt das Aktenzeichen 2 K 238/16.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Taxi-Gutachten von Linne + Krause taugt zur Hinzuschätzung
Seite 20 | Rubrik Recht & Steuern
Logobanner Liste (Views)
Werbung