TVD Baden-Württemberg setzt Trainings-Ideen um

Die ersten Taxiunternehmer schicken Fahrer zu einer eintägigen Fortbildung mit halbtägigem Sicherheitstraining.

Das Übungsgelände organisierte der Taxiunternehmer Jörn-Götz G. Dahlke. (Foto: Dietmar Fund)
Das Übungsgelände organisierte der Taxiunternehmer Jörn-Götz G. Dahlke. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Schon seit längerem trug sich der Vorstand des TVD Baden-Württemberg mit dem Gedanken, eintägige Fortbildungen für seine Mitglieder zu machen, die ein halbtägiges Pkw-Sicherheitstraining enthalten sollen. Diese Idee setzt der Landesverband am Samstag, dem 25. April 2015 erstmals um.

Der Taxiunternehmer Jörn-Götz G. Dahlke aus Marbach am Neckar bringt als Mitglied des Erweiterten Vorstands seine Erfahrungen mit Sicherheitstrainings mit ein. In seinem „Revier“, auf dem Verkehrsübungsplatz Vaihingen/Enz der Deutschen Verkehrswacht, findet die Veranstaltung statt. Dort geht es einen halben Tag lang vornehmlich um die verschiedenen Krankenkassen, um das korrekte Ausfüllen von Transportscheinen, um den sicheren Umgang mit den Fahrgästen und um die Fahrzeugpflege. Für diese „Theorie“ verfügt der Übungsplatz über gute Schulungsräume.

Die Veranstaltung ist mit zwölf Teilnehmern bereits ausgebucht. Wenn der TVD Baden-Württemberg mit diesem Pilotprojekt noch alles „feinjustiert hat“, sollen bei Folgeterminen Mitglieder die Möglichkeit haben, mit ihren Fahrern an ähnlichen Fortbildungen zu günstigen Konditionen teilzunehmen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)