Uber startet erneut in Linz: Neuer Anlauf für den US-Fahrdienstvermittler

Nach einem weniger erfolgreichen Versuch im Jahr 2019 setzt der US-Fahrdienstvermittler Uber erneut auf die oberösterreichische Hauptstadt Linz.

Uber startet einen neuen Anlauf in Linz.| Foto: Uber
Uber startet einen neuen Anlauf in Linz.| Foto: Uber
Thomas Kanzler

In einer Presseaussendung am Mittwoch verkündete das Unternehmen, dass es nach Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck nun auch sein Angebot in Linz ausrollt. Dabei setzt Uber auf bewährte Partnerschaften mit lokalen, lizenzierten Taxiunternehmen, wie General Manager Martin Essl betonte. Die Preise für Fahrten werden transparent in der eigenen App angezeigt und orientieren sich am geltenden Taxitarif.

Uber, das eigenen Angaben zufolge in mehr als 10.000 Städten in rund 70 Ländern aktiv ist, bietet seinen Taxidienst bereits seit 2014 in Österreich an. Zunächst konnten Fahrer ohne Taxischein agieren, jedoch wurde diese Regelung nach Protesten seitens etablierter Taxiunternehmen revidiert. Uber betont jedoch seine Kooperationen mit lizenzierten Taxiunternehmen aus der jeweiligen Region und versichert diesen durch zusätzliche Fahrten einen Mehrwert zu bieten.

„Wir wollen beweisen, dass man in vielen Städten kein eigenes Auto mehr braucht. Voraussetzung dafür ist ein leistbares, sicheres und verlässliches Angebot – und das bieten wir mit unserer Uber-App", so Essl. 

Der Erfolg von Uber gründe sich nach Essls Meinung vor allem auf die Nutzerfreundlichkeit der App und die Transparenz bezüglich der Fahrtkosten bereits vor Fahrtantritt. Mittlerweile richtet sich der Preis nach dem geltenden Taxitarif, und die Bezahlung kann sowohl digital als auch bar erfolgen.

Logobanner Liste (Views)